«g&g weekend» mit einer WEF-Spezialsendung aus Davos

Beiträge

  • Das WEF Davos mit erhöhter Sicherheit

    Wenn sich die Weltelite aus Politik, Wirtschaft und Kultur in Davos zum Weltwirtschaftsforum die Klinke in die Hand geben, dann muss ein erhöhtes Sicherheitsdispositiv gewährleistet sein. Mit Thomas Hobi, dem Mediensprecher der Kantonspolizei Graubünden spricht Sara Hildebrand über die betreffenden Massnahmen und Vorkehrungen.

  • Eine volle WEF-Agenda für die Bundespräsidentin

    Am Mittwoch eröffnete Simonetta Sommaruga das Weltwirtschaftsforum in Davos. Trotz vollem Terminkalender traf die Bundespräsidentin die «glanz & gloria»-Moderatorin zum Gespräch. Dabei verriet sie, welche Prioritäten sie in Davos setzt und was sie nach einem arbeitsreichen WEF-Tag macht, um ihren Kopf zu lüften.

  • Ein Stelldichein der Mächtigen in Davos

    Während vier Tagen gleicht Davos einem Bienennest - einem sehr prominenten Bienennest. Politiker wie Angela Merkel und François Hollande, Wirtschaftsgrössen wie Harry Hohmeister oder Kulturschaffende wie Peter Gabriel und Pharrell Williams geben dem Bündner Ferienort die Ehre. Unter die illustre Gästeschar hat sich auch das «glanz & gloria»-Reporterteam gemischt.

  • Ein gefragter Börsenspezialist

    Normalerweise kommentiert Jens Korte für das Schweizer Fernsehen aus New York das Geschehen von der Wall Street. Zum ersten Mal besuchte der SRF-Börsenspezialist das Weltwirtschaftsforum in Davos. Mit Sara Hildebrand sprach der Geldguru über seine Premiere und misslungene Börsentipps.

  • Für einmal König der Welt sein

    Staatsoberhäupter und Wirtschaftsbosse - wer sich in Davos trifft, regiert die Welt. Doch was wäre, wenn Unsereins über das Weltgeschehen bestimmen könnte? «glanz & gloria» dreht den Spiess um und macht sich auf Antwortsuche. «König der Welt» sein - was würde das Fussvolk in Davos für Massnahmen treffen, um aus Mutter Erde einen besseren Planeten zu machen.

  • Eine Feuertaufe, die es in sich hat

    Seit sechs Wochen erst sitzt Thomas Kleber auf dem Direktoren-Sessel des Grandhotels «Steigenberger Belvédère». Die Nobelherberge gilt als erste Adresse während dem Weltwirtschaftsforum. Sie ist in dieser Zeit nur den Mächtigen der Welt vorenthalten. Der Hotelchef gewährt Sara Hildebrand einen Einblick ins Buchungsprotokoll und Wunschregister der prominenten Besucher.

  • SRF-Journalistin Susanne Wille im Dauereinsatz

    Mindestens einen genauso vollen Terminkalender wie Toppolitiker und Wirtschaftsgrössen hatte während dem WEF auch Susanne Wille. Für die Rundschau ging die Journalistin in Davos Gender-Fragen nach. Darüber hinaus leitete sie im Rahmen des Wirtschaftsforums eine hochkarätig besetzte Gesprächsrunde. Für die dreifache Mutter eine intensive und bereichernde Erfahrung.

  • Wenn es im Harmonietest so richtig eskaliert

    In Davos wird debattiert, was das Zeug hält. Doch Piero und Mimmo Esteriore stehen der Weltelite am Weltwirtschaftsforum in nichts nach. Im Harmonietest «Ich oder Du» schenken sich die beiden Brüder nichts und greifen, um ihre Meinung zu vertreten, gar zu härteren Bandagen.

  • Ein Schlummertrunk nach heisser Debatte

    Tagsüber werden am Weltwirtschaftsforum in Davos weltpolitische und wirtschaftsrelevante Fragen debattiert, diskutiert und kommentiert. Und wenn Abends die letzten Partys langsam abklingen, trifft sich die illustre Machtgilde meist noch auf einen Absacker in der legendären Pianobar des Hotels Europe. Inhaber Erich Schmid verrät Sara Hildebrand, weshalb sein Haus in den WEF-Tagen «The Place To Be» ist.