«g&g weekend spezial» mit Hollywoodstars und Actionsportcracks

Beiträge

  • Mit Oscarpreisträgerin Cate Blanchett im Gespräch

    Sie ist die amtierende Oscarpreisträgerin und eine der respektierten Schauspielerinnen der Welt: Cate Blanchett. Die Australierin beehrte das Zurich Film Festival. Zum ersten Mal in Zürich, eröffnete Cate Blanchett auf dem Sechseläutenplatz eine Fotoausstellung einer Schaffhauser Uhrenmarke. «glanz & gloria»-Moderatorin Sara Hildebrand traf den Hollywoodstar zum exklusiven Interview.

  • Mit George Clooney vor dem Traualtar

    Er hat es getan und hinterlässt wohl Millionen von Frauen in ein Tränenmeer. Hollywood-Beau George Clooney hat geheiratet. Seiner Verlobten, der libanesischen Spitzenanwältin Amal Alamuddin, sagte der begehrteste Junggeselle der Welt am Samstag «I do!», illustre Zeugenschar inklusive.

  • Mit Antonio Banderas in Flirtlaune

    Auch wenn George Clooney das «Zurich Film Festival» nicht beehrte, auf einen internationalen Frauenschwarm mussten die Fans dennoch nicht verzichten. Spaniens heissester «hombre» Antonio Banderas sorgte auf dem grünen Festival-Teppich für Schmachtanfälle. Mit Sara Hildebrand sprach der Schauspieler über seinen neuen Film und seine Ex-Frau Melanie Griffith.

  • Mit Schweizer Wikingern auf dem grünen Teppich

    Er ist einer der meisterwartenden Schweizer Filme des Jahres: «Northmen – A Viking Saga». Vom Urner Claudio Fäh realisiert und vom Zürcher Ralph Dietrich produziert, ist der Wikingerstreifen ein Action-Knaller à la Hollywood mit einer internationalen Jungstar-Besetzung. Auch dabei: einer der vielbeschäftigsten Schweizer Schauspieler, Anatole Taubman.

  • Mit Chris Bachmann auf dem Big Air

    Freestyle.ch feiert dieses Jahr sein 20. Bestehen. Einer, der den Anlass von Anfang an kennt, ist Chris Bachmann, die Stimme des freestyle.ch. Annina Frey trifft ihn auf 32 Meter Höhe, auf dem Big Air.

  • Mit viel Snowboard-Leidenschaft: Gian Simmen an der Style-Session

    Gian Simmen war der erste Snowboarder, der an den Olympischen Spielen Gold gewonnen hat. Obwohl er 2013 seinen Rücktritt vom Snowboard-Zirkus bekannt gab, lässt er sich die Teilnahme am freestyle.ch nicht nehmen. Und dabei beweist er: Er kann noch immer mit den jungen Cracks mithalten.

  • Mit hohen Sprüngen und crazy Tricks: Die Crossover-Session

    Der Show-Contest ist das Highlight des zweitägigen Anlasses. Bei der Crossover-Session treten vier Athleten jeder Disziplin gegeneinander an. Der Sieger wird vom Publikum ermittelt und erhält den Titel «crossover.champ».

    Mehr zum Thema