«Glanz & Gloria» aus Berlin, St. Moritz und Los Angeles

Beiträge

  • Luca Aerni holt Gold in der Kombination

    Der Berner Skirennfahrer Luca Aerni wird nach einer Zitterpartie Weltmeister in der Kombination.

  • Beat Feuz wird Abfahrtsweltmeister

    Nur einen Tag nach seinem 30. Geburtstag hat Beat Feuz noch einmal so richtig Grund zur Freude: Er holt sich an der Heim-WM den Titel in der Königsdisziplin. Damit bleibt der Abfahrtstitel in der Schweiz. Auch Stunden nach seinem Sieg hat Beat Feuz kaum Zeit für sich, doch der Emmentaler zeigt beim Medienrummel keine Anzeichen von Müdigkeit.

  • Mit Xavier Koller in Berlin

    Letzte Woche wurden die 67. Internationalen Filmfestspiele in Berlin eröffnet. Ein Abend, den sich die Nachwuchs-Schauspieler dick im Kalender anstreichen müssen, ist die Preisverleihung des sogenannten «Shooting Stars». Nominiert sind für diesen Preis jeweils verschiedene Jungschauspieler aus ganz Europa. Dieses Jahr leider ohne Schweizer Beteiligung. Helvetische Präsenz gab es jedoch in der Jury mit Regisseur Xavier Koller. «Glanz & Gloria» hat den Altmeister in seiner Funktion begleitet.

  • Fünf BAFTA-Awards für «La La Land»

    Bei der 70. Verleihung des Britischen Filmpreises wurde der Musical-Film «La La Land» fünfmal ausgezeichnet. Den Lifetime Achievement Award erhielt der amerikanische Klamauk-Regisseur Mel Brooks - überreicht von Prinz William.

  • Jazz-Sänger Al Jarreau ist gestorben

    Der amerikanische Vokal-Virtuose ist am Sonntag im Alter von 76 Jahren in Los Angeles gestorben.

  • Adele räumt bei den Grammys ab

    Die Popsängerin Adele ist die grosse Gewinnerin der diesjährigen Grammy-Verleihung. Die Britin räumt in Los Angeles fünf Preise ab, darunter mit ihrem Werk «25» die Auszeichnung in der wichtigsten Kategorie «Album des Jahres». Adele holte auch die ebenfalls besonders begehrten Grammys für die beste Aufnahme und den besten Song – beide Preise für ihren Welthit «Hello». Adele setzte sich damit gegen ihre Hauptkonkurrentin, die R&B-Diva Beyoncé, durch.