Zum Inhalt springen
Inhalt

Gartenserie «Glanz & Gloria blüht auf»

Zum dritten und letzten Mal nimmt «Glanz & Gloria» Sie mit in die Gärten der Schweizer Prominenz. Diesmal mit dabei: Moderator Nik Hartmann, Komiker Peach Weber, Unternehmer Hans «Hausi» Leutenegger und das Schauspielerpaar Salomé Jantz und David Bröckelmann.

Legende: Video Garten Hausi Leutenegger abspielen. Laufzeit 05:25 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 03.07.2018.

«Glanz & Gloria blüht auf»

  • Hausi Leutenegger

    Sechs Monate pro Jahr lebt er in seinem Domizil auf Gran Canaria, sechs in seiner Villa am Genfersee: Hans «Hausi» Leutenegger. Vor 30 Jahren hat der Schweizer Unternehmer das Anwesen mit Seeanstoss gekauft – ein wahr gewordener Traum. Vor allem der Garten ist ihm ans Herz gewachsen. Seine grosse Liebe gilt allerdings weder dem Pool noch seinem Boot, sondern den Vögeln, die hier leben.

  • Nik Hartmann.
    Legende: Nik Hartmann. SRF

    Nik Hartmann

    Für seine Zuschauer wandert Nik Hartmann über Stock und Stein, im privaten Leben geniesst er die Natur im kleineren Rahmen. Mit seiner Familie wohnt der Moderator in einem Haus mit grossem Garten. Im Sommer lebt die Familie mehr draussen als drinnen. Und geniesst die süssen Himbeeren, den duftenden Lavendel und die singende Nachtigall.

  • Salomé Jantz und David Bröckelmann

    Sie teilen nicht nur ihre Liebe zur Bühne, sondern auch zur Natur: Salomé Jantz und David Bröckelmann. Auch wenn Letztere es dem Schauspielerpaar nicht immer leicht macht: Der Bärlauch hat Besitz von ihrem Garten ergriffen. Doch er vermag die Verbundenheit des Paars mit ihrem Garten nicht zu überschatten. Für Schatten sorgt vielmehr der Apfelbaum, unter dem nicht nur gegessen, sondern auch gelernt wird.

  • Peach Weber

    Er ist vermutlich der Einzige, der seinen Pool einem Teich geopfert hat: Peach Weber. Der Komiker mag es in seinem Garten im aargauischen Hägglingen natürlich, doch auf seine Gartenzwerge will er gleichwohl nicht verzichten. Wenn er mal eine Schreibblockade hat, helfen ihm allerdings nicht die Zwerge, sondern eine Runde Pétanque.