«glanz & gloria» macht den Clown, schaut Filme und stöckelt rum

Beiträge

  • «Knie»-Premiere erstmals ohne schweizer Comedian

    Gleichzeitig mit dem Frühling beginnt er die Saison - der Zirkus Knie. Nebst Pferde- , Elefanten- und Artistenkünsten sind auch die Comedynummern ein Erfolgsgarant. Insbesondere weil sie stets in Schweizer Hand lagen. Doch dieses Jahr überrascht der Nationalzirkus erstmals mit einem nicht-helvetischen Clown. Ob dies mit Claudio Zuccolinis Negativschlagzeilen letztes Jahr zusammenhängt? Oder fehlt der Schweiz schlichtweg der Nachwuchs? Zumindest unter den Premieregästen hat «glanz & gloria» schon mal clowneske Talente ausmachen können.

  • Echo-Verleihung mit Schweizer Gewinnern

    Der Echo gilt als der wichtigste Musikpreis Deutschlands. Zum 23. Mal wurde er am Donnerstag in Berlin vergeben. Zu den grossen Gewinnern gehören auch Schweizer. Schlagerstar Beatrice Egli und das Yello-Duo Dieter Meier und Boris Blank.

  • Schweizer Filmfestival mit russischer Hockey-Legende

    Ein Fokus am diesjährigen Filmfestival von Fribourg ist der russische Film. Für deren Filmauswahl wurde ein ganz besonderer Ortsansässiger zu Rate gezogen – Slava Bykov. Der Russe ist eine lebende Eishockey-Legende und seit vielen Jahren in Fribourg sesshaft. «glanz & gloria» traf den Superstar.

  • Zürcher Modenacht auf hohen Hacken

    Shoppen bis in die späten Abendstunden – das konnte man am Donnerstag an der «Langen Nacht der Mode». Vor allem die weibliche Kundschaft strömte in die Boutiquen rund um die Zürcher Bahnhofstrasse. In Stöckelschuhen, wie sich das für echte Fashionistas gehört. Hohe Hacken sehen zwar sexy aus, machen eine tolle Figur und kommen beim anderen Geschlecht gut an, doch qualfrei sind solche High Heels auch nicht. «glanz & gloria» hat näher hin- bzw. runtergeschaut.