«glanz & gloria» mit Berlinale-Schweizern und Schneereif-Cracks

Beiträge

  • Schweizer Weltpremiere in Berlin

    «Der Kreis», der neue Spielfilm von Stefan Haupt, wird in der Sektion «Panorama» an der Berlinale gezeigt und feierte am Montag seine Weltpremiere. Die Geschichte spielt Ende der 50er Jahre in Zürich und erzählt die wahre Geschichte von Röbi Rapp und Ernst Ostertag, die sich im «Kreis», der Untergrund-Pionierorganisation der schwulen Emanzipation, kennenlernen und 50 Jahre später als erstes homosexuelles Paar in Zürich offiziell ihre Partnerschaft eintragen lassen. Für das anwesende Männerpaar ein bewegender Moment.

  • Oscar-Vorfreude in Los Angeles

    Es ist eine langjährige Tradition im Vorfeld der Oscarverleihung. Knapp drei Wochen vor der grossen Show treffen sich alle Nominierten zum gemeinsamen Mittagessen. Thema Nummer eins unter den nominierten Hollywoodstars ist natürlich die bevorstehende Nacht der Nächte und die grosse Frage: «Was ziehe ich an?» - egal ob für die schon öfters Nominierte Amy Adams oder Matthew McConaughey, der dieses Jahr an den Oscars seine Premiere feiert.

  • Musikerdasein im Berner Oberland

    Handörgeli, Edelweiss und Alpenromantik – damit trifft der Musiker Marc Trauffer bei seinem Publikum ins Schwarze. Auch bei seinem Gig in der Zürcher Agglomeration. Und der Sänger weiss, wovon er singt. In seiner Heimat, dem Berner Oberland, lebt Marc Trauffer mit seinen beiden Kindern richtig bodenständig.

  • Schneereifrennen in den Flumserbergen

    Die Einen kämpfen in Sotschi um Olympia-Gold, die Anderen nehmen es etwas lockerer und wetteifern auf den Flumserbergen um den Weltmeistertitel im Schneereiffahren. Am Wochenende hat der rasante Event zum vierten Mal stattgefunden. Am Start unter anderem mit dabei: Sänger Jesse Ritch und Franco Marvulli. Ob der ehemalige Veloprofi als geübter Rennfahrer auch auf dem Schnee allen davonfährt? «glanz & gloria» war dabei.