«Glanz & Gloria» mit Heidi Abel, Pink und einem Goldmann

Beiträge

  • Brit Awards - Ehrenpreis für Pink

    Bei der 39. Verleihung der Brit Awards in London gibt es zwei grosse Abräumer:Die britische Band «The 1975» gewinnt gleich zwei Awards - als «Beste Nationale Band» wie auch fürs «Beste Album». Auch der schottische Star-DJ Calvin Harris räumt doppelt ab. Er darf die Awards als «Bester Produzent» und für die «Beste Single» mit nach Hause nehmen. Für Stimmung mit ihrem Auftritt sorgt die US-Sängerin Pink. Und sie gewinnt als erste Nicht-Britin den Ehrenpreis.

  • Grosse Heidi-Abel-Dokumentation

    Heute wäre sie 90 Jahre alt geworden – Heidi Abel, der erste grosse TV-Star der Schweiz. Als sie 1986 mit 57 Jahren stirbt, sendet das Schweizer Fernsehen zum ersten und zu letzten Mal eine Minute lang Schwarzbild. Am Donnerstagabend strahlt SRF1 den Dokumentarfilm «Heidi Abel – Licht und Schatten einer TV-Pionierin» aus. Eine Zusammenfassung.

  • Vor-Premiere des Heidi-Abel-Doks in Altdorf

    Im Heimat-Kanton Uri des Autors und Journalisten Felice Zenoni feiert der Dokumentar-Film über Heidi Abel Vor-Premiere. Zwei Jahre lang hat der bekennende Heidi-Abel-Fan an diesem Werk gearbeitet. Freunde, ehemalige Kolleginnen und Kollegen, Bekannte und Fans der TV-Legende war an diesem Abend mit dabei – und waren begeistert von Zenonis Werk.

  • Wer bekommt den Oscar für die beste Regie?

    Die ganze Woche lang berichtet und prognostiziert unser Oscar-Experte Philippe Klemenz über die Favoriten in den fünf Hauptkategorien. Abgesehen von der enttäuschenden Tatsache, dass es in der Kategorie «Beste Regie» keine Frau ins Oscar-Rennen geschafft hat, hat die Auswahl der fünf nominierten Regisseure doch Vorbildfunktion.