«glanz & gloria» mit Jubel, Ehekrisen und lieben Mami-Titis

Beiträge

  • Mit Jubel in den ESC-Final

    Er hat es geschafft. Entgegen vieler Erwartungen hat sich der Tessiner Sänger Sebalter ins Finale des «Eurovison Song Contest» gesungen. Drei Jahre nach Anna Rossinelli kann die Schweiz erneut um den Titel des weltweit grössten Musikwettbewerbs kämpfen. Die Freude bei Sebalter und seiner Band ist dementsprechend riesig.

  • Finaleinzug für Österreichs Wurst

    Alles hat ein Geschlecht – nur Conchita Wurst hat zwei. Und damit polarisierte die österreichische Travestiekünstlerin bereits im Vorfeld des Eurovision Song Contest. Gestern ging es für sie dann im wahrsten Sinne des Wortes um die Wurst.

    Mehr zum Thema

  • Mittel gegen die Ehekrise

    «Partherapie» – so der Titel des neusten Buches aus der Feder des Autoren und Fernsehmanns Frank Baumann. Darin gibt der Satiriker Tipps für besseres Golfen und erzählt Anekdoten vom Platz. Auch seine eigene Frau wird da nicht verschont. Sie ist gleichzeitig auch seine Verlegerin. Eine brisante Konstellation.

  • Glückwünsche für die Mama

    Am Sonntag ist Muttertag. Für die einen stehen ausgedehnte Familienessen an, für andere reicht eine Pralinenschachtel oder ein Blumenstrauss für die geliebte Mama aus. Und bei «glanz & gloria» kriegen die Prominenten die Gelegenheit, ihrer Mama die besten Glückwünsche direkt in die Wohnstube zu schicken.