«Glanz & Gloria» mit Kunstsammler, Schweizer Mode und Skirennen

Beiträge

  • Uli Sigg: Der Türöffner für chinesische Kunst

    Der ehemalige Schweizer Botschafter in China, Uli Sigg, sammelt seit den Achtzigerjahren zeitgenössische chinesische Kunst und sorgt dafür, dass Künstler wie der heute weltberühmte Ai Wei Wei im Westen überhaupt zur Kenntnis genommen werden. Jetzt werden Siggs Jahre in China in einem Dokfilm aufgerollt, und der Kunstsammler sieht bei der Premiere zum ersten Mal das fertige Werk.

  • Yannick Aellen: Der Modeförderer

    Die «Mode Suisse» hat sich seit ihrer ersten Ausgabe 2011 als Werkschau der Schweizer Modedesigner etabliert. Treibende Kraft hinter dem Modeanlass ist Yannick Aellen. Er sorgt hinter dem Laufsteg auch bei der neunten Ausgabe mit viel Elan dafür, dass der Laden und die Models laufen.

  • Vreni Schneider und Jörg Abderhalden: Die Pistenraser

    Beim Familienskirennen auf dem Hoch Ybrig zählt für einmal nicht die Einzelleistung, sondern die Teamarbeit: Familien starten zusammen auf der Rennstrecke, und erst wenn alle im Ziel sind, wird die Zeit gestoppt. Es treten an: Die Schwinger Jörg Abderhalden und Martin Grab sowie die ehemalige Skirennfahrerin Vreni Schneider-Fässler samt Kindern und Partner. Ob Ski-Ass Vreni Schneider-Fässler auch in dieser Konstellation einen Startvorteil hat oder die gewichtigen Schwinger mit ihrem Nachwuchs punkten können?