«glanz & gloria» mit Premieren, Prinzen und Parties

Beiträge

  • Theaterpremiere: «Alles uf Chrankeschii»

    Es könnte alles so toll sein – Oberarzt Adrian Geissberger steht vor einer Beförderung, darf an einer Fachtagung reden und Weihnachten steht vor der Türe – aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Das ist das Stück «Alles uf Chrankeschii», das gestern im Bernhard Theater Premiere gefeiert hat. Die Hauptrollen in der Theaterkomödie spielen Philippe Roussel, Viola Tami und Erich Vock.

  • «Der kleine Prinz»: Anatole Taubman zurück am Theater

    Anatole Taubman ist momentan einer der gefragtesten Schweizer Filmschauspieler, in der Schweiz und international. Momentan aber ist der 44-Jährige in der Schweiz unterwegs und wagt einen Abstecher zurück auf die Theaterbühne: Er tritt in Antoine de Saint-Exupérys weltberühmter Geschichte «Der kleine Prinz» auf. «glanz & gloria» war bei der Premiere in Bern mit dabei.

  • Robbie Williams spricht deutsch

    Für einen Werbespot radebrecht Sänger Robbie Williams auf deutsch und macht auch den Clown, wenn die Kamera nicht läuft. Laut Selbsteinschätzung ist er allerdings total schüchtern.

  • Party-Volk: Die Wirtschaftselite beim WEF

    Tagsüber wird beim WEF debattiert, abends gefeiert. Die Mächtigen dieser Welt treffen sich dann an den diversen Parties rund um das Weltwirtschaftsforum. Eine der legendärsten Partys in den Bünder Bergen ist diejenige von Verleger und Milliardär Herbert Burda. «glanz & gloria» mischte sich unter die feiernde Wirtschaftselite und ging der Frage nach, was es denn in der momentanen Zeit überhaupt zu feiern gibt.