glanz & gloria mit Talent, langen Schatten und Kreuzfahrt

Beiträge

  • Beni sucht die besten Akrobaten

    Eine prominente Jury sucht die besten Nachwuchsartisten der Welt im Rahmen der Veranstaltung «YOUNG STAGE», des Internationalen Zirkus-Festivals Basel. Beni Thurnheer, Ariella Käslin und David Dimitri lassen sich von der Sprungwippen-Nummer des kanadisch-französischen Duos Maxim Laurin und Ugo Dario am meisten begeistern. «g&g» hat mit den jungen Akrobaten und der prominenten Jury über ihren persönlichen Umgang mit Wettbewerbssituationen gesprochen.

  • Aus dem Schatten des Papas: Sandra Kreisler

    Sandra Kreisler gehört bereits zu den gefragtesten Namen im literarischen Kabarett. Allerdings muss sie sich dennoch immer wieder dem Vergleich mit einem noch bekannteren Namen stellen: Ihrem Vater Georg Kreisler. Der 2011 verstorbene Kabarettist hat dieses Genre der Kleinkunst über mehrere Jahrzehnte mitgeprägt. «g&g» hat mit Sandra Kreisler über ihren langen Weg aus dem Schatten des Vaters zur Unabhängigkeit gesprochen, aber auch über die Streitkultur mit ihrem Schweizer Lebenspartner, der auch mit ihr auf der Bühne steht.

  • Mit Volldampf: Polo Hofer und Philipp Fankhauser auf Kreuzfahrt

    Die Rock- & Bluescruise bietet jedes Jahr ein Ferienerlebnis der etwas anderen Art. Auf der Mittelmeerkreuzfahrt sorgt alles, was in der Schweizer Musikszene Rang und Namen hat, für die Boardunterhaltung. Philipp Fankhauser, Polo Hofer, James Gruntz und viele andere. Dabei widmen sich einge der anwesenden Musiker auch immer mal wieder dem süssen Nichtstun, kombiniert mit dem Genuss eines edlen Tropfens. «g&g» hat Polo Hofer und Endo Anaconda, aber auch die etwas trockeneren Musiker auf die grosse Fahrt begleitet.

  • Nik Hartmann und seine Film-Crew pfeifen aufs Wetter

    Derzeit erkundet Nik Hartmann im Rahmen der SRF-Sendung «Wunderland» die Schweiz. Dabei sind er und seine Film-Crew immer wieder dem nicht wirklich frühlingshaften Wetter ausgesetzt. Und als es dann sogar noch zu schneien beginnt, geben sie spontan ein «mai-nachtliches» Ständchen zum Besten.