glanz & gloria mit Trauer um Friso, Skandalfilm und Fussballstars

Beiträge

  • Trauer in den Niederlanden: Prinz Friso ist tot

    Der 44-Jährige lag nach einem Skiunfall über ein Jahr im Wachkoma. Prinz Friso war im Februar 2012 mit einem Freund im österreichischen Lech im Ski-Urlaub abseits der Piste unterwegs, als sich ein Schneebrett löste und beide Skifahrer erfasste. Friso erlitt wegen des langen Sauerstoffmangels und eines Herzstillstands schwere Hirnschäden.

  • Kunst oder Skandal? Premiere von «Feuchtgebiete» in Locarno

    Viel wurde im Vorfeld schon über diesen Film geschrieben, jetzt ist er da: «Feuchtgebiete», die Verfilmung des ersten Romans von Autorin Charlotte Roche, feierte am Sonntag in Locarno seine Premiere. Eine Geschmacksprobe der besonderen Art, nicht nur für das Kinopublikum.

  • Swiss Football Awards: «Fussballer bi de Fäns»

    Am Sonntag wurden in Luzern die Schweizer Fussballer des Jahres ausgezeichnet. Diego Benaglio durfte sich dabei gleich über zwei Auszeichnungen freuen. In der grossen TV-Show kamen die Fans ihren Fusball-Idolen so nahe wie nur selten. Und dies war auch für die Fussballer selber ein ganz besonderes Erlebnis.

  • Kritik an Oprah Winfrey

    Nachdem sich die amerikanische Talkqueen Oprah Winfrey über Rassendiskriminierung in einer Zürcher Nobelboutique empört hat, steht sie jetzt selber in der Kritik.

  • «Ich mit 16-i», Folge 1: Monika Kaelin

    Erinnern Sie sich noch an ihre Teenagerzeit? An den ersten Kuss, die Probleme in der Schule, den Knatsch mit den Eltern? Genau dieser Frage geht die neue Sommerserie von g&g nach. Prominente Persönlichkeiten kramen in ihren Erinnerungen – und in ihren alten Fotos. Den Anfang mach die Sängerin und Entertainerin Monika Kaelin. Sie war 1970 «wilde» 16 Jahre alt.

    Mehr zum Thema