«Glanz & Gloria» von der Eröffnung des Zurich Film Festivals

Beiträge

  • Schaulaufen auf dem grünen Teppich

    Der Eröffnungsabend des ZFF zieht Filmfreunde aus dem ganzen Land an. Für Co-Direktorin Nadja Schildknecht bedeutet auch die 14. Ausgabe des Filmfestivals noch immer Aufregung pur. Auch Bundesrat Ueli Maurer stattet dem Festival einen Besuch ab. Der Finanzminister überlegt sich bei dieser Gelegenheit, ob er sich bei den kommenden Bundesratswahlen um das Kulturministerium bewerben soll.

  • Viggo Mortensen - von «Lord of the Rings» zur Oscar Academy

    Er ist halb Däne, halb US-Amerikaner und lebt in Spanien – Viggo Mortensen ist ein Kosmopolit. Wandlungsfähig ist er auch als Schauspieler. Weltweit bekannt wurde der Stargast des ZFF-Eröffnungsabends als schwertschwingender Aragorn in der «Lord of the Rings» Trilogie. Seine grössten Ehrungen, zwei Oscarnominationen, erhielt er aber als russischer Mafioso in «Eastern Promises» sowie als Vater einer Aussteigerfamilie in «Captain Fantastic». Seit letztem Jahr ist Mortensen Mitglied der Oscar-Academy und könnte sich selber wählen, sollte etwa sein neuer Film «Green Book» nominiert werden.

  • Die Party danach

    Die Eröffnungsparty des ZFF ist die perfekte Gelegenheit, den ersten Film des Festivals noch einmal Revue passieren zu lassen: «Green Book» handelt von einer ungewöhnlichen Freundschaft in Zeiten der Rassentrennung in den USA der 1960er-Jahre und weckt bei den Premierengästen Emotionen.