Johnny Depp witzelt über Australier

Trotz Gerichtsurteil wegen Hundeschmuggel, richtig ernst kann der Hollywood-Star die australischen Behörden nicht nehmen. Er macht sich sogar in aller Öffentlichkeit darüber lustig.

Video «Johnny Depp und das Hunde-Gate» abspielen

Johnny Depp und das Hunde-Gate

0:16 min, vom 9.5.2016

«Sorry, dass ich meine Hunde nicht auch noch nach England geschmuggelt habe», entschuldigt sich der Schauspieler bei der Pressekonferenz, zu seinem neuen Film «Alice im Wunderland 2». Damit macht sich der Hollywood-Star immer noch lustig über die australischen Behörden.

Pistol & Boo - die zwei Yorkshire-Terrier von Johnny Depp (52) und seiner Ehefrau Amber Heard (29) waren fast ein Jahr Gegenstand von Gerichtsverhandlungen in Australien, weil sie mit Privatjet und ohne gültige Dokumente in Australien einreisten.

Depp und Heard entschuldigen sich bei den Australiern

0:35 min, vom 9.5.2016

Bizarres Bekennervideo

Schon im April veröffentlichte das Schauspieler-Ehepaar ein wohl nicht ganz ernst gemeintes Entschuldigungsvideo, in welchem sie sich mit Grabesstimme bei den Behörden von Australien für ihr Vergehen entschuldigen. Amber Heard: «Australien ist eine einzigartige Insel.» und Johnny Depp fügt an: «So sind auch die Bewohner. Warm und direkt. Wenn du ihr Gesetz nicht respektierst, dann sagen sie es dezidiert.»