Campino verklagt Schweizer Neonazi-Band

Die deutsche Band Die Toten Hosen rund um Frontmann Campino hat Klage gegen die Schweizer Band Amok eingereicht. Grund: Letztere haben den Hosen-Hit «Tage wie diese» mit rechtsradikalem Gedankengut angereichert.

Campino am Singen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Campino wehrt sich gegen die rechtsradikale Verunstaltung des Hosen-Songs «Tage wie diese». Keystone

Laut der «Sonntagszeitung» haben Die Toten Hosen gegen die Schweizer eine Unterlassungsklage eingereicht. Das Lied gleicht in Arrangement und Melodie ihrem Song. Verändert wurde nur der Text – und das nicht zum Vorteil. Das Lied klingt jetzt wie eine rechtsradikale Hymne.

Seitens der Düsseldorfer Band heisst es, dass man «alle rechtlichen Mittel ausschöpfen» wolle, um das Lied mit dem Refrain «An einem Tag wie diesem holen wir uns das Reich zurück» zu verbieten. Die Toten Hosen sehen sich in ihren Urheberrechten verletzt und möchten die Veröffentlichung des Songs stoppen.

Die Plattenfirma von Amok nimmt die bevorstehende juristische Auseinandersetzung gelassen. Das Lied soll nämlich auf keinem Amok-Album drauf sein.

Campino und die Schweiz

Campino hat eigentlich ein gutes Verhältnis zur Schweiz und ihren Mitbewohnern. Zu den Exfreundinnen des 53-Jährigen zählt Ex-Miss Melanie Winiger.

Video «Melanie Winigers Liebes-Geständnis (Ausschnitt aus «g&g weekend»)» abspielen

Melanie Winigers Liebes-Geständnis (Ausschnitt aus «g&g weekend»)

2:28 min, vom 9.3.2014