David Lynch: der Hollywood-Tausendsassa feiert den 70. Geburtstag

Sein erster Film «Eraserhead» handelt von seiner Vaterschaft und ist ein surrealistischer Horrorfilm, mit «Twin Peaks» wurde David Lynch weltberühmt. Zu seinem runden Jubiläum verraten wir Ihnen 10 Fakten über den Grossmeister des düsteren Thrillers.

1. David Lynch praktiziert regelmässig transzendentale Meditation. Um die Lehren seines Gurus möglichst weit zu verbreiten, gründete er eine Stiftung.

2. Er hat 16 Spielfilme, 11 Kurzfilme, 4 Dokumentarfilme, 4 Fernsehserien und 7 Musikvideos produziert. 4 Mal war er für einen Oscar nominiert. Für «Wild at Heart» erhielt er 1990 in Cannes die Goldene Palme, 2006 wurde er in Venedig mit dem Goldenen Löwen für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

3. Doch Lynch ist weit mehr als Filmemacher: Er wollte ursprünglich Maler werden und schrieb sich an der «Pennsylvania Academy of Fine Arts» ein. Ausserdem fotografiert er und gestaltet Möbel, Räume und Champagnerflaschen.

4. Er ist Inhaber des Nobel-Clubs «Silencio» in Paris.

5. Als Twen reiste er durch Europa, blieb längere Zeit in Paris und Athen – und war dort von Heimweh geplagt. Er habe vor allem das Fastfood-Restaurant «McDonald's» vermisst, sagte er später in einem Interview.

6. 2007 wurde er von dem damaligen Präsidenten Nicolas Sarkozy zum Ritter und Offizier der französischen Ehrenlegion ernannt.

7. Der Amerikaner ist ein fleissiger Twitterer und beginnt fast jeden Tweet mit «Dear Twitter Friends» – somit muss er sich noch 17 Zeichen kürzer fassen.

8. Lynch hat deutsche Wurzeln: Ein Onkel von ihm war in München als Maler tätig.

9. Von 1986 bis 1990 war er mit Isabella Rossellini zusammen. 2006 war er nur gerade einen Monat lang mit seiner damaligen Produzentin verheiratet. Seit 2009 ist der vierfache Vater mit seiner vierten Ehefrau, der Schauspielerin Emily Stofle, verheiratet.

10. 2017 soll eine Lynch-Biografie herauskommen, an der er selbst mitschreibt. Damit will Lynch all den «Blödsinn» richtigstellen, der im Internet über ihn kursiert.