Zum Inhalt springen
Inhalt

International «GNTM»-Finale steht: Heidis Mädchen modeln in zwei Wochen

Nachdem das Finale von «Germany's next Topmodel» am 14. Mai abgebrochen werden musste, steht nun der neue Termin. Die Mädchen können ihren Model-Traum demnach noch ein wenig weiterträumen.

Legende: Video Abbruch der Sendung «Germanys next Topmodel» nach Bombendrohung abspielen. Laufzeit 00:21 Minuten.
Aus Glanz & Gloria vom 15.05.2015.

Nach dem jähen Ende mitten im Finale soll in zwei Wochen endgültig «Germany's next Topmodel» gefunden werden, dieses Mal aber nicht live. «Es wird eine Siegerin 2015 geben, wir zeigen am 28. Mai 2015 das Finale», sagt am Freitag ein Sprecher von «ProSieben» der Agentur «dpa».

Polizei ermittelt

Die Frage bleibt: Wer war die Unbekannte mit dem Drohanruf? Die Polizei sucht derweil mit Hilfe der Telekommunikationsdaten nach der Anruferin. Bisher gebe es keine Anhaltspunkte, wer an dem Abend mit einer Explosion in der Arena drohte, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Über Hinweise, dass die viel diskutierte und umstrittene Show möglicherweise im Visier von Kriminellen sein könnte, sei ihm nichts bekannt.

In der Nacht hat Jurorin und Topmodel Heidi Klum getwittert, dass der Abend «leider nicht so zu Ende gegangen» sei, wie sie es sich gewünscht habe. «Sicherheit geht vor!», schrieb die 41-Jährige über einem Foto mit den vier Finalistinnen.

Die Finalistinnen

In der zehnten Ausgabe der Show sollte am 14. Mai aus vier jungen Frauen zwischen 17 und 19 Jahren «Germany's next Topmodel» gekürt werden. Ajsa (18) aus Tübingen (Baden-Württemberg), Anuthida (17) aus Lübeck (Schleswig-Holstein) und Vanessa (18) aus Bergisch Gladbach (Nordrhein-Westfalen) waren gegen 21.30 Uhr noch im Wettbewerb.