Pierce Brosnan: «Schwuler James Bond? Warum nicht?»

Der frühere James Bond-Darsteller Pierce Brosnan kann sich vorstellen, dass der Geheimagent 007 und Frauenheld irgendwann ein Coming-out als Homosexueller erlebt.

Pierce Brosnan lächelt, der Hintergrund ist verschwommen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Vier Mal James Bond Pierce Brosnan verkörperte zwischen 1995 und 2002 den berühmtesten Geheimagenten. Reuters

Die Figur James Bond ist der Parade-Macho schlechthin. Doch sein ehemaliger Darsteller, Pierce Brosnan, könnte sich durchaus vorstellen, dass der Agent eines Tages das Ufer wechselt. Bedenken würde es wohl von Seiten der Produzentin Barbara Broccoli geben. «Ich denke nicht, dass sie einen schwulen Bond erlauben würde, solange sie lebt. Aber es wäre natürlich spannend zuzusehen», so der Schauspieler gegenüber dem Magazin «Details».

Ja zur Homo-Ehe

Pierce Brosnan moderiert das Wetter

1:01 min, vom 26.8.2015

In diesem Zusammenhang begrüsste Brosnan, dass sich seine Heimat Irland vor wenigen Monaten klar für die Gleichstellung von Homo-Ehen ausgesprochen hatte. «Genug des Schämens. Es ist ein grossartiges Zeichen des zukunftsorientierten Denkens für eine Nation, die so von der Religion geschunden wurde.»

Brosnan rührt aktuell die Werbetrommel für seinen neusten Streifen «No Escape». Aus diesem Grund trat er beim Sender NBC als Wettermoderator auf. Allerdings mit bescheidenem Erfolg. Der echte Moderator musste rasch zu Hilfe eilen.