Rappen wie ein Maschinengewehr: Die Guinness-Rekorde der Stars

Heute vor genau 60 Jahren erschien die erste Ausgabe vom Guinness-Buch der Rekorde. Zwischen allerlei kuriosen und absurden Rekorden schaffen auch immer wieder Prominente den Sprung ins Buch: Sei es mit Schnelligkeit, Berühmtheit oder ihrer Stimme.

Video «Eminem mit «Rap God»» abspielen

Eminem mit «Rap God»

0:26 min, vom 27.8.2015

Unvorstellbare 1560 Wörter – gesprochen in nur sechs Minuten und vier Sekunden – reichten Eminem (42), um sich im Buch 2015 zu verewigen. Die Single «Rap God» beförderte den US-amerikanischen Rapper zum Mann mit der schnellsten Wortabfolge.

Shakira mit breitem Lachen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Über 100 Millionen Fans Im Internet hat niemand mehr Fans als Shakira. Keystone

Und auch Shakira hat gut Lachen: Die kolumbianische Sängerin ist die erste Person, die auf Facebook mehr als 100-Millionen Fans hat. Mit diesem Rekord schaffte die 38-Jährige den Sprung in die Jubiläumsausgabe vom Guinness-Buch der Rekorde.

Rekordverkäufe von Beyonce

Powerstimme, Powerstart: Beyoncé brauchte nur gerade drei Tage, um über 820'000 Kopien ihrer Platte «Beyoncé» zu verkaufen. Einen erfolgreicheren Start eines Albums hat vor der US-amerikanischen Sängerin noch niemand geschafft. Bemerkenswert: Im Vorfeld zur Album-Veröffentlichung verzichtete die 33-Jährige komplett auf Werbung.

Guinness-Buch der Rekorde

Am 27. August 1955 erschien die erste Ausgabe des Buches. Die Idee
dazu hatte der Geschäftsführer der gleichnamigen Brauerei. Während
Nachforschungen zum schnellsten Vogel der Welt kam ihm die Idee, den
Bierkonsum in den Pubs zusammen mit der Wettleidenschaft der Kunden
durch ein Sammelwerk von Rekorden anzutreiben. Quelle: Wikipedia