Über Rechte für Homosexuelle: Telefonierte Elton John mit Putin?

Elton John (68) will einen Anruf von Wladimir Putin (62) zum Thema Rechte für Schwule und Lesben bekommen haben.

Der englische Sänger bedankte sich auf Instagram beim russischen Präsidenten für die angebliche Kontaktaufnahme und fügte an: «Ich freue mich darauf, Sie persönlich zu treffen und über die Gleichberechtigung von Lesben und Schwulen in Russland zu sprechen.» Dazu postete er ein Foto von Putin. Der Kremel allerdings dementiert, dass es zu einem Gespräch zwischen John und Putin gekommen sei. Putin sei allerdings bereit für einen Dialog.

John hatte am Sonntag auf einer Konferenz in Kiew gesagt, er wolle mit Putin über dessen «lächerliche» Haltung zum Thema Gleichberechtigung sprechen.

Er setzt sich seit Langem für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen ein. In Russland war 2013 ein Gesetz in Kraft getreten, das positive Äusserungen über Homosexualität in Anwesenheit von Minderjährigen unter Strafe stellt. Putin hatte betont, es gehe nicht um Sanktionen gegen Homosexuelle, sondern um den Schutz von Kindern.

Schwul, verheiratet und Vater

Elton John ist mittlerweile Vater zweier Söhne und seit 10 Jahren mit David Furnish verheiratet.

Video «Elton John: «Zachary ist unser i-Tüpfelchen»» abspielen

Elton John: «Zachary ist unser i-Tüpfelchen»

0:19 min, vom 7.2.2011