Warten auf Pattinson & Co.: «Twilight»-Fieber in Hollywood

«Twilight»-Fans rund um den Globus können es kaum noch erwarten: Kurz vor der Weltpremiere von «Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht 2» stehen in Hollywood die Fans Schlange, um als kreischende Zaungäste dabei sein zu können.

Fanzelte Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wartende Fans und dekorierte Zelte So sieht es derzeit vor dem Nokia Theatre in Los Angeles aus. Wenn

Um ihre «Twilight»-Idole Edward und Bella (gespielt von Robert Pattinson und Kristen Stewart) auf dem schwarz gefärbten Premieren-Teppich zu sehen, nehmen sie kalte Nächte, harte Bürgersteige und langes Warten in Kauf. Mit Zelten, Schlafsäcken und Klappstühlen rücken die «Twilight»-Fans an, um am Montagabend bei der Weltpremiere von «Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht 2» in Hollywood den besten Platz zu haben.

«Ich habe meinen warmen Schlafsack dabei», strahlte die Kanadierin Eryka Bradford am Samstag in die Kamera des Lokalsenders KABC. Die Temperaturen in Südkalifornien waren über Nacht auf ungewöhnlich kalte 8 Grad Celsius gesunken. Sie gehöre zum «Team Edward», sagte die eigens aus Ottawa angereiste «Twilight»-Verehrerin, mit einem Bild von Robert Pattinson auf ihrer Jacke.

«Twilight»-Filme und Überraschungsgäste zum Zeitvertreib

Mehr als 2000 eingefleischte Fans campierten am Wochenende vor dem Nokia Theatre in Los Angeles. Das haben die PR-Bosse hinter der Vampirsaga geschickt eingefädelt. Waren es im letzten Jahr «nur» knapp über tausend Camper, lässt das Studio Summit Entertainment beim grossen Finale fast doppelt so viele Fans in der werbewirksamen Zeltstadt zu.

Zum Zeitvertreib gibt es «Twilight»-Filme, Sportübungen und «Überraschungsgäste». Nicht Kristen Stewart, aber zumindest Vampirin Alice Cullen, alias Schauspielerin Ashley Greene, brachte die wartenden Fans am Samstag zum Kreischen. Ihr sei vor Rührung die Wimperntusche übers Gesicht gelaufen, twitterte Greene nach ihrer Stippvisite. «Ihr seid alle verblüffend und so viel wert! Kann euch gar nicht sagen, wie dankbar ich bin.»

Alle warten gespannt auf den Auftritt von Pattinson und Stewart

Doch natürlich sind es die Hauptdarsteller Robert Pattinson und Kristen Stewart, nach denen die meisten Blut geleckt haben. In dem fünften und letzten Film der «Twilight»-Saga sind Vampir Edward und seine Ehefrau Bella endlich vereint und junge Eltern. Doch noch viel spannender ist das private Liebesdrama der Darsteller. Nachdem sie sich im Sommer wegen einer Affäre von Stewart zwischenzeitlich getrennt hatten, schaut nun jeder hin, ob sie bei der Premiere wieder gemeinsam über den Teppich laufen.