«Wetten, dass..?»: Lanz sorgt für Quotensieg – Hanks lästert

Während Markus Lanz dem ZDF bei seinem zweiten «Wetten, dass..?»-Auftritt wieder einen Quotensieg beschert, lästert Schauspieler und Couchgast Tom Hanks über die vierstündige Show.

Markus Lanz und Tom Hanks Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Markus Lanz sorgt für einen Quotensieg. Couchgast Tom Hanks lästert über die Show. Keystone

Markus Lanz kann aufatmen: Mit seiner zweiten «Wetten, dass..?»-Show hat der Moderator an den Quotenerfolg seiner ersten Sendung angeknüpft. 10,74 Millionen Zuschauer verfolgten am Samstag die grosse ZDF-Sause aus Bremen. Die Zehn-Millionen-Marke bei Show Nummer zwei galt als Erfolgshürde. Damit hängte Lanz auch «Das Supertalent» auf RTL mit seinem Vorgänger Thomas Gottschalk, Michelle Hunziker und Dieter Bohlen weit ab.

Buntes Gäste-Ensemble

Zusatzinhalt überspringen

ZDF verteidigt neues Konzept

Das ZDF verteidigte sein Konzept, die Stars lange auf der Bank zu halten: «In der Vergangenheit war ein Kritikpunkt an der Sendung, dass die Hollywood-Stars meist nur kurz auf der Couch dabei waren und damit den Eindruck vermittelten, lediglich zu Promotion-Zwecken in der Sendung zu sein», so ein Sprecher gegenüber der Nachrichtenagentur dpa.

Auf der Gästecouch herrschte Gedränge. Markus Lanz trat unter anderem im Duett mit Sänger Robbie Williams auf – Lanz am Klavier, Williams sang «Let Me Entertain You». Die schöne Schauspielerin Halle Berry, der begabte Star-Geiger David Garrett sowie ein gut gelaunter Tom Hanks ergänzten das Gäste-Ensemble. Oder machte Letzterer etwa nur gute Miene zum bösen Spiel? Im Interview mit einem Berliner Radiosender lästerte der Schauspieler anschliessend über die Show: Er habe sich noch nie gewünscht, dass etwas schneller vorbeigehe als der US-Wahlkampf, sagte Hanks am Sonntag zu seinem Auftritt. «Wenn das nicht Hochqualitätsfernsehen ist», beschrieb er eine Szene, in der er eine Katzenmütze auf seinem Kopf trug und zugeguckt habe, «wie der Moderator in einem Sack um mich rum hüpft». Und der Hollywood-Star fügte abschliessend an: Wenn in den USA einer eine Fernsehshow so lange laufen liesse, würde der Verantwortliche am nächsten Tag gefeuert.