Wirrwarr um Schumis Gesundheitszustand

Angeblich soll der ehemalige Formel-1-Star Michael Schumacher wieder gehen können. Der Rechtsanwalt der Familie stellt allerdings klar, das diese Behauptung nicht den Tatsachen entspreche.

Portrait Michael Schumacher mit Hut Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Unklarheiten Schumachers Gesundheitszustand wirft Fragen auf Reuters

Die Zeitschrift «Bunte» meint zu wissen, dass sich Michael Schumacher zwei Jahre nach seinem Ski-Unfall wieder mit Hilfe seiner Therapeutin einige Schritte fortbewegen könne.

«  Behauptung entspricht nicht der Wahrheit »

Felix Damm
Rechtsanwalt der Familie Schumacher

Der Anwalt der Familie dementiert allerdings. «Diese Behauptung entspricht nicht der Wahrheit», versichert Felix Damm. Ausserdem stelle die Behauptung, Michael Schumacher könne wieder gehen, einen rechtswidrigen Eingriff in dessen Privatsphäre dar. Der Rechtsanwalt ratet von einer Übernahme dieser Behauptung ab. «Wir werden gegen die ‹Bunte› rechtliche Schritte in die Wege leiten.»

Schumi zu Hause betreut

Am 29. Dezember 2013 prallte der siebenfache Formel-1-Weltmeister auf einer Skipiste in Méribel mit dem Kopf auf einen Felsen. Monatelang lag er mit einem Schädel-Hirn-Trauma im Koma. Seit September 2014 wird Schumacher von einem Team von Fachleuten in seinem Zuhause in Gland VD betreut.

Video «Michael Schumacher verunfallt Ende 2013» abspielen

Michael Schumacher verunfallt Ende 2013

1:27 min, aus Glanz & Gloria vom 30.12.2013