Zum Inhalt springen

Oscars Oscar-Verleihung 2014: die Nominationen

Für «American Hustle» und «Gravity» setzt es gleich zehn Oscar-Nominierungen. Und Leonardo DiCaprio hat Chancen auf seinen ersten Oscar.

Legende: Video 86. Oscar-Verleihung: Das sind die Nominierten abspielen. Laufzeit 02:49 Minuten.
Aus Glanz & Gloria vom 16.01.2014.

Daneben feiert auch «12 Years a Slave» bereits einen grossen Erfolg. Das Sklavendrama ist neun Mal nominiert. Der Film geht als bester Film und für die beste Regie ins Rennen. Als bester Hauptdarsteller ist Chiwetel Ejiofor nominiert, für die Regie Steve McQueen und der deutsch-irische Schauspieler Michael Fassbender als bester Nebendarsteller. Auch in der Kategorie bestes adaptiertes Drehbuch geht das Drama ins Rennen.

Leonardo DiCaprio als bester Hauptdarsteller nominiert

In der Kategorie bester Film haben neben «12 Years a Slave» und «American Hustle» unter anderem auch das Roaddrama «Nebraska» und «Captain Philips» mit Tom Hanks in der Hauptrolle Chancen. «12 Years a Slave» hatte Anfang dieser Wocher bereits den Golden Globe für das beste Filmdrama gewonnen.

Leonardo DiCaprio hat die Chance auf seinen ersten Oscar. Der 39-Jährige wurde am Donnerstag für seine Rolle in dem Film «The Wolf of Wall Street» als bester Hauptdarsteller nominiert. Neben DiCaprio haben auch Christian Bale («American Hustle»), Bruce Dern, («Nebraska»), Chiwetel Ejiofor («12 Years a Slave») und Matthew McConaughey («Dallas Buyers Club») Chancen auf den Academy Award am 2. März.

Sandra Bullock geht mit «Gravity» ins Rennen

Bei den Schauspielerinnen ist Sandra Bullock für ihre Rolle im Weltraumdrama «Gravity» nominiert. Neben Bullock haben vier weitere Schauspielerinnen Chancen auf die Trophäe: Amy Adams («American Hustle»), Cate Blanchett («Blue Jasmine»), Judi Dench («Philomena») und Meryl Streep («August: Osage County»). Im vergangenen Jahr hatte Jennifer Lawrence für ihre Rolle in «Silver Linings» den Preis gewonnen.

Martin Scorsese («The Wolf of Wall Street») und Steve McQueen («12 Years a Slave») könnten in diesem Jahr den Oscar für die beste Regie abräumen. Sie konkurrieren mit Alexander Payne («Nebraska»), David O. Russell («American Hustle») und Alfonso Cuarón («Gravity») .

In der Sparte «Bester nicht-englischsprachiger Film» wurden «Die Jagd» (Dänemark), «La Grande Bellezza – Die grosse Schönheit» (Italien), «The Grandmaster» (Hong Kong), «Omar» (Palästina), «The Broken Circle Breakdown» (Belgien), und «The Missing Picture» (Kambodscha) nominiert.

Die Oscar-Nominationen

Bester Film«12 Years a Slave»
«Captain Phillips»
«Gravity»
«Philomena»
«The Wolf of Wall Street»
«American Hustle»
«Dallas Buyers Club»
«Her»
«Nebraska»
Beste RegieSteve McQueen («12 Years a Slave»)
David O. Russell («American Hustle»)
Alfonso Cuarón («Gravity»)
Alexander Payne («Nebraska»)
Martin Scorsese («The Wolf of Wall Street»)
Bester HauptdarstellerChiwetel Ejiofor («12 Years a Slave»)
Matthew McConaughey («Dallas Buyers Club»)
Bruce Dern («Nebraska»)
Leonardo DiCaprio («The Wolf of Wall Street»)
Christian Bale («American Hustle»)
Beste HauptdarstellerinCate Blanchett («Blue Jasmine»)
Sandra Bullock («Gravity»)
 Judi Dench («Philomena»)
 Amy Adams («American Hustle»)
 Meryl Streep («Im August in Osage County»)
Bester NebendarstellerJared Leto («Dallas Buyers Club»)
Barkhad Abdi («Captain Phillips»)
Bradley Cooper («American Hustle»)
Michael Fassbender («12 Years a Slave»)
Jonah Hill («The Wolf of Wall Street»)
Beste NebendarstellerinJennifer Lawrence («American Hustle»)
Sally Hawkins («Blue Jasmine»)
June Squibb («Nebraska»)
Lupita Nyong'o («12 Years a Slave»)
Julia Roberts («Im August in Osage County»)
Bester nicht-englischsprachiger Film«Die Jagd» (Dänemark)
«La Grande Bellezza - Die grosse Schönheit» (Italien)
«Omar» (Palästina)
«The Broken Circle Breakdown» (Belgien)
«The Missing Picture» (Kambodscha)