Die Social-Media-Woche von hungrigen und biegsamen Promis

Schlangenfrau Nina Burri tuts mit einem Frosch, Alec Baldwins Ehefrau in der U-Bahn und die ehemalige Miss Schweiz Kerstin Cook auf einem Ross: Die Woche der mehr, aber auch weniger sportlichen Promis in der virtuellen Welt.

Sportlich geht es diese Woche zu und her. Bevor für die Luzernerin Kerstin Cook mit der Fasnacht die fünfte Jahreszeit beginnt, schwingt sie sich aufs Pferd. Eine Premiere für die Miss Schweiz 2010. Doch Cook bekommt Reitstunden von einer prominenten Pferdenärrin: Alina Buchschacher, ihrer Nachfolgerin als Miss Schweiz.

Für Hilaria Baldwin, Ehefrau von US-Schauspieler Alec Baldwin, ist Sport ihr täglich Brot. Als Yogalehrerin verdient sie sich ihr Geld – und übt, wann und wo immer es geht. Ob an der Tankstelle, am Flughafen oder am Herd. Diese Woche ist Hilaria Baldwin in der New Yorker U-Bahn danach – mit Töchterchen Carmen im Gepäck.

Apropos biegsam: Auf wen trifft das Adjektiv besser zu als auf die Schlangenfrau Nina Burri? Dies stellt die Schweizerin diese Woche im Backstagebereich des «Tigerentenclubs» unter Beweis.

Fürs Fitnesscenter scheint Sänger Robbie Williams derzeit wenig Zeit zu finden. In den 90ern war das noch anders. Wo jetzt Speckröllchen sind, waren früher Muckis. Das zeigt ein Foto von 1998 – auf dem er oben und womöglich auch unten ohne zu sehen ist. Denn die Jeans ist lediglich aufgemalt.

Viel Bewegung macht hungrig – Ronja Furrer, die in den vergangen Tagen und Wochen von einem Laufsteg zum anderen hetzte, gönnt sich deshalb eine Packung Fasnachtschüechli. Zusammen mit Rapper-Freund Stress, der derzeit als Jury-Mitglied für «The Voice of Switzerland» im Einsatz ist.