Die spanischen Königstöchter Leonor und Sofía im Fokus

Die offiziellen Weihnachtskarten des spanischen Königshauses sind verschickt. Felipe und Letizia sucht man vergebens.

Zwei Mädchen mit blonden Haaren umarmen sich und lächeln in die Kamera. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Lenor und Sofia Auf der Weihnachtskarte rücken des Königs Töchter für einmal in den Vordergrund. Casa de S.M. el Rey

Leonor und Sofía am Nationalfeiertag 2015 (unkom)

0:58 min, vom 12.10.2015

Spaniens König Felipe VI. (47) und Königin Letizia (43) haben bei ihren Weihnachtsgrüssen den Töchtern Leonor und Sofía den Vortritt gelassen. Auf der offiziellen Weihnachtskarte sind nur die zehnjährige Thronfolgerin und ihre acht Jahre alte Schwester zu sehen. Möglicherweise ein Wiedergutmachungsversuch, müssen die beiden Kinder bei Staatsanlässen doch oft nur stumm im Hintergrund stehen und haufenweise Hände schütteln.

Anlass zur Hoffnung

Rückseite einer Weihnachtskarte. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Rückseite der Weihnachtskarte Erst hier treten Felipe und Letizia unterschriftstechnisch in Erscheinung. Casa de S.M. el Rey

Auf der Rückseite hat der Monarch unter die Weihnachtsgrüsse handschriftlich die Worte hinzugefügt: «Jeden Tag gibt es einen Anlass zur Hoffnung und zur Harmonie in unseren Herzen. Mögen die weihnachtlichen Ideale diesen Weg immer erleuchten.» Das frühere Königspaar Juan Carlos und Sofía (beide 77) wählten für ihre Weihnachtskarte ein Bild des Gemäldes «Die Geburt Jesu» von Bernardino Luini aus.