Endlich: Victoria und Daniel haben ihr Schloss

Nach der Märchenhochzeit ist nun endlich auch das Märchenschloss bereit: Kronprinzessin Victoria und ihr Daniel sind in ihre 25-Zimmer-Villa eingezogen.

Victoria und Daniel Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Endlich zuhause! Victoria und Daniel waren fast ein halbes Jahr «obdachlos», nun können sie ihre Villa im Haga-Park beziehen. Montage SRF/ Reuters

Vor allem Prinz Daniel soll froh sein, nicht länger mit seinen Schwiegereltern unter einem Dach wohnen zu müssen, wie schwedische Medien berichten. Eigentlich wollten Prinzessin Victoria und Prinz Daniel bereits nach den Flitterwochen in ihr eigenes Schloss in Stockholm einziehen. Doch die 6,7 Millionen Franken teure Renovation von Schloss Haga verzögerte sich. Und so mussten die frisch verheirateten schwedischen Royals erstmal bei Victorias Eltern auf Schloss Drottningholm einziehen.

Prinzessin Madeleine hat bei der Einrichtung geholfen

Damit ist nun Schluss: Victoria und Daniel haben ihre eigene 25-Zimmer-Villa bezogen. Wie es im Innern des Schlosses aussieht, ist noch nicht bekannt. Doch der schwedische Königshof hat bereits angekündigt, Fotos der Räume zu einem späteren Zeitpunkt zu veröffentlichen.

Laut Berichten von schwedischen Medien soll Victorias Schwester Madeleine bei der Einrichtung mitgeholfen haben – und auch Prinz Daniel habe seine Ideen eingebracht. Glaubt man den Berichten, bedeutet dies vor allem: Viel Gold und Samt.

Victoria schwanger? Das Kinderzimmer ist schon lange fertig

Schloss Haga hat für Victoria eine besondere Bedeutung: Ihr Vater Carl Gustaf hat seine Jugend auf dem Schloss verbracht. Und vielleicht beginnt hier auch bald die nächste Generation der Adelsfamilie: Gerüchten zufolge soll Victoria schwanger sein. Und trotz Bauverzögerung sei ein Zimmer der Villa bereits seit Monaten fix und fertig: Das Kinderzimmer.