Zum Inhalt springen

Royal Federer, Beckham & Co.: Promis freuen sich über Royal Baby Nr. 2

Prominente aus Sport, Politik und Unterhaltung gratulieren Kate und William zur Geburt der kleinen Prinzessin. Ellen DeGeneres wartet sogar mit einem Namensvorschlag auf.

Herzogin Kate, Prinz William und das Baby
Legende: Begeistert die Welt Das zweite royale Baby von Kate und William. WENN

Nach der Geburt der Tochter von Prinz William und Herzogin Kate outen sich viele Promis als Royal-Fans. So etwa Roger Federer, der den frischgebackenen zweifachen Eltern auf Twitter gratuliert. «Bald holt ihr uns ein. Jetzt braucht ihr nur noch zwei mehr», scherzt er in Anspielung auf seine eigenen vier Kinder.

«Kein schlechter Tag, um geboren zu werden», schreibt David Beckham auf seiner Facebook-Seite. Auch er feiert am 2. Mai Geburtstag – wie das royale Baby.

David Beckham

Incredible news. I couldn't be happier for William and Kate. Happy to hear that mother and daughter are fine. It's not a bad day to be born 󾍇

Posted by David Beckham, Link öffnet in einem neuen Fenster on Saturday, 2 May 2015, Link öffnet in einem neuen Fenster

Das US-Präsidentenpaar freut sich ebenfalls über den britischen Nachwuchs. «Im Namen der amerikanischen Bevölkerung wünschen wir dem Herzog und der Herzogin sowie ihrem Sohn George viel Freude und Glück angesichts der Ankunft des neuesten Mitglieds ihrer Familie», schreiben Barack und Michelle Obama in einer offiziellen Mitteilung.

Ein Name für die Prinzessin

Talkmasterin Ellen DeGeneres heisst «Prinzessin Winnifred Fergully Ellen of the Shire» willkommen. Hat sie etwa das Geheimnis um den Namen der Kleinen gelüftet? Nicht wirklich, wie sie zugibt: «Das ist nur ein Vorschlag.» Das Raten um den Namen geht also weiter.

Ellen DeGeneres