Herzogin Kate: Grauer Hingucker am Commonwealth Day

«Shades of Grey» mal anders: Bei den Feierlichkeiten zum Commonwealth Day überraschte Herzogin Kate (34) ihre Fans mit einem neuen Look. Vor allem die Kopfbedeckung sorgte für Gesprächsstoff.

Video «Herzogin Kate präsentiert sich in neuem Stil (unkomm.)» abspielen

Herzogin Kate präsentiert sich in neuem Stil (unkomm.)

0:36 min, vom 15.3.2016

Ein edler grauer Mantel des Designers Erdem, auf dem Haupt ein ausladend grosser grauer Hut: So erschien Herzogin Kate am Montag zum Gottesdienst in der Kirche Westminster Abbey in London. Sie stahl mit diesem aussergewöhnlichen Outfit der anwesenden Queen (89) und auch Prinz Andrew (56), Harry (31) und William (33) die Show.

Zusatzinhalt überspringen

Commonwealth Day

Der Commonwealth Day wird jährlich an jedem zweiten Montag im März von rund 1,7 Milliarden Menschen begangen: den Einwohnern all jener Länder, die früher unter britischer Krone standen und nun dem Commonwealth of Nations angehören. Mit dem Feiertag wird die Loyalität zur britischen Krone ausgedrückt.

Besonders behütet

Die Kopfbedeckung der Herzogin stammt vom Londoner Hutmacher John Boyd. Das Besondere daran: Schon Prinzessin Diana (†36) war ein Fan des 90-Jährigen und zeigte sich oft mit seinen Kreationen.

Pop trifft auf Sakralmusik

Ein weiterer Blickfang am Gottesdienst: Sängerin Ellie Goulding (29). Sie performte in der Kirche ihren Song «Fields of Gold». Erst vor ein paar Tagen hatte sie via Twitter bekannt gegeben, nach der laufenden Tour eine Pause einzulegen. «Es ist sieben Jahre her, seit ich das letzte Mal Zeit für mich hatte», erklärte sie ihren Fans. Für den Auftritt bei der «Royal Family» hatte ihre Energie zum Glück noch ausgereicht.