Offiziell im Koma: Königshaus passt Biografie von Prinz Friso an

Die niederländische Königsfamilie akzeptiert jetzt ganz offiziell das schreckliche Schicksal von Prinz Friso. Knapp ein halbes Jahr nach dem Lawinenunfall des Prinzen hat sie dessen Biografie angepasst.

Prinz Friso Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Zustand immer noch unverändert Seit dem Lawinenunfall im Februar liegt Prinz Friso im Koma. Reuters

Auf der Webseite des Königshauses ist unter dem Eintrag für Prinz Friso nun auch das Unglück vom 17. Februar in Österreich verzeichnet. Der 43 Jahre alte Bruder von Kronprinz Willem-Alexander war im Skiort Lech verschüttet worden. Er erlitt vermutlich Hirnschäden und liegt seitdem im Koma.

Vergangene Woche war der Unfall auf der Homepage noch nicht aufgenommen, berichtete die niederländische Nachrichtenagentur ANP am Donnerstag.

Prinz Frisos Zustand ist immer noch unverändert

Friso ist der zweitälteste Sohn von Königin Beatrix. Er sei im März in das Wellington-Krankenhaus in seinem Wohnort London «für weitere Behandlung und Pflege» verlegt worden, heisst es auf der Website. Im Juli hatte Kronprinz Willem-Alexander mitgeteilt, dass der Zustand seines Bruders unverändert sei.