Von wegen «Stille Nacht»: George sorgt für Weihnachts-Trubel

Eine ruhige, besinnliche Feier – davon können Kate und William dieses Jahr nur träumen. Denn Prinz George ist ganz kribbelig auf Weihnachten und wird während der Festtage für viel Rambazamba sorgen.

Prinz William hält George in der Hand. George blickt lachend in die Kamera. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Hält Papa William auf Trab George kann Weihnachten kaum erwarten. Keystone

Der kleine Prinz ist inzwischen zwei. Alt genug um zu wissen, dass Weihnachten ein ganz besonderes Fest ist – und, dass viele Geschenke auf ihn warten. George ist deshalb schon völlig aus dem Häuschen: «Zum ersten Mal realisiert er, worum es an Weihnachten geht», sagt Prinz William im Interview mit der Zeitschrift «Big Issue».

George hüpft wie ein Hase umher

«Wenn ich wenigstens ein bisschen schlafen kann an Heiligabend, bin ich schon zufrieden. Denn George wird wie ein Hase herumhüpfen», ist sich William sicher. Plötzlich mit zwei Kindern Weihnachten zu feiern bezeichnet der Royal als Herausforderung, fügt aber an: «Ich freue mich darauf!»

William über Baby George

1:13 min, vom 19.8.2013

George war schon immer zappelig

Dass George ein kleiner Lausbub ist und nicht gerne stillsitzt, haben William und Kate schon früh gemerkt. Wenige Wochen nach seiner Geburt stellte William fest: «Er ist ein richtiger Frechdachs und zappelt viel herum. Ich hoffe, das ändert sich noch.» Offenbar war die Hoffnung umsonst.