Wegen Haus-Renovation: Kate und William verärgern Nachbarn

Im Landhaus «Anmer Hall» im britischen Norfolk soll Kates und Williams Baby George der Stadtluft Londons entfliehen können. Doch auch dort herrscht dicke Luft. Allerdings nicht wegen Abgasen – sondern wegen zorniger Nachbarn.

Das «Anmer Hall»-Anwesen vor der Rennovation. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Altehrwürdiges Haus Das «Anmer Hall»-Anwesen vor der Rennovation. Getty Images

Das Herrenhaus «Anmer Hall» in der Nähe des königlichen Landsitzes Sandringham in Norfolk hat Baujahr 1800. Es soll Herzogin Catherine, Prinz William und Baby George als Rückzugsort dienen. Doch vorher wird das Haus renoviert: ein neues Dach, ein Anbau für mehr Platz und eine neue Zufahrt.

Nun zeigen die Renovationsarbeiten erste Resultate – doch diese gefallen der zukünftigen Nachbarschaft von Kate und William gar nicht. «Das altehrwürdige Haus sieht jetzt aus wie ein Haus ab der Stange», moniert ein Anwohner in der britischen Zeitung «Mirror».

Charakter von «Anmer Hall» geht verloren

Das umgestaltete Haus sehe zwar nicht hässlich aus – es habe aber nur noch wenig zu tun mit dem originalen Charakter des geschichtsträchtigen Gebäudes. Auch andere Bewohner in der Umgebung sind der Meinung, dass Kate und William mit der Renovation zu weit gegangen sind. «Einfach nur vulgär», zitiert die Zeitung einen weiteren Nachbar.