Charles Nguela und Rob Spence fühlen mit Flüchtlingen mit

«Warum macht niemand etwas gegen das Flüchtlingselend», fragen sich die Komiker Rob Spence (49) und Charles Nguela (25). Sie und weitere Komiker tun sich deshalb zusammen und setzen sich für mehr Solidarität in der Schweiz ein. Denn sie wissen genau, was es heisst, fremd zu sein.

Video «Charles Nguela über seine ersten Erlebnisse in der Schweiz» abspielen

Charles Nguela über seine ersten Erlebnisse in der Schweiz

0:51 min, vom 29.9.2015

Sie haben sich über die Jahre gut integriert und auch keine Probleme mehr mit der Schweizer Kultur und Mentalität. Doch früher war es nicht immer so einfach. Charles Nguela erinnert sich noch gut: «Leute haben mich gefragt, ob sie in meine Haare greifen dürfen.»

«  Die Leute wollten meine Haare anfassen. »

Charles Nguela
Komiker

Rob Spence weiss, was es heisst, fremd zu sein

0:45 min, vom 29.9.2015

Auch der australische Komiker Rob Spence setzt sich mit seinem Auftritt ohne Gage für die Flüchtlinge ein. Bei ihm sei es zwar schon 30 Jahre her, aber er wünschte sich schon damals eine solidarische Schweiz. «Es war sehr schwierig, mich hier zu integrieren» sagt Rob Spence im Interview mit «G&G».

«  Es war sehr schwierig, mich zu integrieren. »

Rob Spence
Komiker

Deshalb stehen die beiden und 15 weitere Komiker am Montagabend in der Zürcher Maag-Halle zusammen auf der Bühne. Michel Gammenthaler, Rob Spence, Zukkihund und Co. spielen ein Programm von drei Stunden und es kommen mehrere tausend Franken für die Flüchtlingshilfe zusammen.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Mit Comedy für den guten Zweck

    Aus glanz und gloria vom 29.9.2015

    Gleich 17 Comedians sind am Montag auf der gleichen Bühne nacheinander aufgetreten. Sie wollen ein Zeichen setzen für eine solidarische Schweiz und sammeln für Flüchtlinge. Mit dabei: Rob Spence, Charles Nguela oder Lorenz Keiser.