Festival-Leiter Mathieu Jaton: Stars werden ihn lieben wie Nobs

Dem verstorbenen Claude Nobs war es wichtig, dass für das Montreux Jazz Festival nicht nur Musik-Profis tätig sind – sondern vor allem auch gute Gastgeber. Daher erstaunt es nicht, dass Nobs' Nachfolger ein Vollblut-Hotelier ist.

Der Monsieur-Jazz-Festival Claude Nobs hatte seine Wurzeln nicht im Musikbusiness sondern in der Hotelbranche. Er war gelernter Koch. Seine Qualitäten als ausgezeichneter Gastgeber machten ihn bei den Superstars beliebt – und das Montreux Jazz Festival zu dem, was es heute ist.

Video «Mathieu Jaton über seine neue Aufgabe» abspielen

Mathieu Jaton über seine neue Aufgabe

1:49 min, vom 5.6.2013

Die nobs'sche Gastfreundschafts-Tradition wird in Montreux auch nach seinem Tod weitergeführt. Mathieu Jaton, der neue Leiter des Festivals, ist ebenfalls ursprünglich ein Hotelier. Dass er über keinen Musik-Background verfügt, verunsicherte Jaton manchmal selber: «Claude sagte mir dann aber: 'Ein Musikfestival zu managen, ist dasselbe, wie ein Fünf-Sterne-Hotel zu leiten. Deshalb bist du für diesen Job genau der Richtige.»

«  Ein Musikfestival zu managen, ist dasselbe, wie ein Fünf-Sterne-Hotel zu leiten »

Claude Nobs

Einmal der Leiter des Festivals zu sein, das Mathieu Jaton schon seit seiner Jugend besucht, hätte er sich nie erträumt. «Ich war einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort», gibt sich der 37-Jährige bescheiden.

Jaton hat bereits 2010 die operative Leitung des Festivals übernommen – Claude Nobs sah ihn schon damals als möglichen Nachfolger. Der Romand wurde dann nach dem Tod von Claude Nobs im Januar 2013 vom Stiftungsrat des Montreux Jazz Festivals zum neuen Festivalchef ernannt. Jaton ist verheiratet und Vater einer Tochter.

Claude Nobs ist Donnerstagabend, den 10. Januar 2013, im Alter von 76 Jahren an den Folgen eines Skiunfalls in den Weihnachtsferien verstorben.

Video «Ehrerbietung für Claude Nobs» abspielen

Ehrerbietung für Claude Nobs

3:35 min, aus Glanz & Gloria vom 11.1.2013