Zum Inhalt springen

Header

Video
Lea Schawinski über ihre «G&G»-Gastmoderation
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 28.08.2015.
abspielen
Inhalt

Schweiz «G&G»-Gastmoderatorin Lea Schawinski: «Es gab auch Kritik»

Eine Woche lang war sie Gastmoderatorin bei «Glanz & Gloria»: Lea Schawinski, die 18-jährige Tochter von Roger Schawinski. An ihrem letzten Tag vor der Kamera verrät sie, wie sie den Ausflug in die Medienwelt erlebt hat.

«Es war eine super Erfahrung!» Lea Schawinski zeigt sich begeistert nach ihrer Gastwoche bei «Glanz & Gloria»: «Es war wahnsinnig spannend!»

Einfach sei es hingegen nicht gewesen. «Wenn man moderiert, muss man lernen zu erzählen und nicht abzulesen.» Am Anfang habe sie von ihren Freunden auch kritische Reaktionen bekommen, «weil ich zu schnell geredet habe». Sie schmunzelt: «Aber jetzt sind alle stolz auf mich.»

«Glanz & Gloria» mit Lea Schawinski

Sehen Sie heute um 18.40 Uhr die letzte Sendung mit Gastmoderatorin Lea Schawinski.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Rösti , Rüschegg
    Peinliche Kommentare sind Peinlich.
  • Kommentar von roland , schulthess
    zum glück ist ihr gastspiel zu ende. ihre giggsige stimme nervt und passt einfach nicht
  • Kommentar von Marko Sibarevic , Schlieren
    Sorry. Aber das erinnert mich an den Balkan. Vetternwirtschaft vom allerfeinsten. Der Vater holt einfach die Tochter ins gleiche Geschäft. Es wurde dabei sicherlich knallhart nur auf die Qualifikation der Frau Schawinski geschaut (Ironie). Ein Saftladen ohne Ende dieses SRF.