Laetitia Guarino über ihr Missenjahr, ihr Studium und ihre Liebe

Die Miss Schweiz 2014 fokussiert sich wieder auf ihr Studium. Im Interview mit «G&G» verrät sie, dass ihr Freund nicht unbedingt mehr Zeit mit ihr hat, wenn sie anstatt auf den Missentitel auf ihr Medizinstudium setzt.

Video «Laetitia Guarino über Vergangenheit und Zukunft» abspielen

Laetitia Guarino über ihre Vergangenheit und Zukunft

0:48 min, vom 20.9.2015

Am 7. November übergibt Laetitia Guarino (22) ihre Krone einer nächsten Schweizer «Prinzessin». Doch so lange mochte sie nicht warten für die Wiederaufnahme ihres Medizinstudiums: Seit vergangener Woche sitzt die Schöne wieder im Hörsaal an der Universität in Lausanne.

Bei «Glanz & Gloria» fasst Guarino ihr Jahr als Miss Schweiz zusammen: «Es war wunderschön. Ich habe so viel erlebt.»

«  Ich bin mit meinem besten Freund liiert »

Laetitia Guarino
Miss Schweiz 2014

Beim Kispi-Ball gerät sie aber nicht nur über ihr Amtsjahr ins Schwärmen, vor allem die Frage nach ihrem Freund zaubert ihr ein Funkeln in die Augen: «Mein Freund ist der Mann meines Lebens. Ich bin mit meinem besten Freund liiert.»

Ob der Freund Stefano Lodices glücklich darüber sei, dass sie den Missentitel bald weiterreiche, will Annina Frey wissen. «Vielleicht ist er schon froh darüber, aber als Medizinstudentin habe ich auch viel zu tun. Es ist nicht einfach.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Vaterfreuden, mütterlicher Druck und neue Karrieren am Kispi-Ball

    Aus glanz und gloria vom 20.9.2015

    Am jährlichen Kispi-Ball werden Spenden für das Kinderspital gesammelt. Eine gute Gelegenheit, um Neuigkeiten auszutauschen: Der ehemalige Skirennfahrer Didier Cuche freut sich auf seine bevorstehende Vaterschaft, Miss Schweiz Laetitia Guarino hat soeben ihr Medizinstudium angefangen und plant eine Zukunft als Kinderärztin, und Investor Samih Sawiris gesteht, dass ihn seine Mutter unmissverständlich zum Spenden auffordert.