Zum Inhalt springen

Schweiz Monot nach «Spiel für dein Land»: «Ehre ist wiederhergestellt»

Francine Jordi (38) und Antoine Monot Jr. (40) erwiesen sich im TV-Quiz «Spiel für dein Land» als Dreamteam. Und das, obwohl sich die beiden zuvor noch nie gesehen hatten.

Legende: Video Antoine Monot Jr. über den Sieg bei «Spiel für dein Land» abspielen. Laufzeit 1:31 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 25.01.2016.

Nachdem letztes Jahr sowohl Sandra Studer und Stefan Gubser als auch Sven Epiney und Denise Biellmann beim Quiz gescheitert waren, konnten Francine Jordi und Antoine Monot Jr. den Sieg dieses Mal nach Hause holen. «Es gehört einfach Glück dazu. Man muss zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein», so der Schauspieler zu «G&G». Am Schluss hätten sie taktisch einfach richtig gespielt. «Wir sind total happy. Wir haben den Pokal den ganzen Abend lang durch Berlin getragen.»

Der Sieg war allen beiden zu verdanken. «Wir haben uns gut ergänzt. Es hat Sachen gegeben, bei denen ich das bessere Bauchgefühl gehabt habe. Und beim Themenblock ‹Musik› ist sie als professionelle Sängerin natürlich ganz anders aufgestellt als ich. Das hat sie sehr sehr gut gemacht.»

Francine ist ja so lustig und herzlich
Autor: Antoine Monot Jr.Schauspieler
Legende: Video Antoine Monot Jr. über Francine Jordi abspielen. Laufzeit 0:44 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 25.01.2016.

Dass Francine Jordi und Antoine Monot Jr. so perfekt harmonieren, war nicht selbstverständlich. «Wir haben uns an diesem Abend erst kennengelernt. Und es ist immer eine kleine Gefahr dabei, dass man sich gar nicht versteht. Aber wir sind super miteinander ausgekommen. Francine ist so lustig und herzlich», meinte der deutsch-schweizerische Doppelbürger abschliessend begeistert.

Erinnerungsfoto des Sieger-Teams

«Spiel für dein Land» ist eine Ko-Produktion von ARD, ORF und SRF. Sie wird vom Deutschen Jörg Pilawa moderiert. Dabei messen sich drei Promi-Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in spannenden Wissenswettbewerben und Spielen.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Ziegelwagner, St.Pölten
    Anscheinend haben sich hier die obersten Vollkoffer von unseren Gebühren finanziert für die Schlussrunde was besonderes einfallen lassen. Werden uns die Sendung sicher nie mehr ansehen, werden uns auch über miese ORF Sendungen nicht mehr ärgern nur mehr brav Gebühren zahlen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Otmar Wittensöldner, Winterthur
    Eine primitive Sendung die keinen Franken Gebühren Wert ist. Die blöden und geistlosen Kommentate zwischen den Kandidaten und dem Modertor sind einfach lächerliich. Nach 20 Minuten habe ich abgestellt. Die Sendung hat noch weniger Niveau als der Musikantenstadel! Hier können bei den TV-Sendern mit wenig Aufwand Millionen an Produktionsgelder eingespart werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ernst Lieberherr, Gossau
    wirklich eine Katastrophe, wie kindisch sich Francine Jordi benimmt, es ist nur zu wünschen, dass man sie nur noch singen lässt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen