Nach Steve Lees Tod: Neues Gotthard-Album

Drei Wochen nach dem Tod von Sänger Steve Lee bringen Gotthard eine neues Best-of-Album heraus. Darauf soll auch ein nie erschienener Song der Band zu hören sein. Dennoch ist die Zukunft von Gotthard noch ungewiss.

Band Gotthard Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In Erinnerung an ihren Frontman Bringt die Band «Gotthard» ein neues Album für Steve Lee heraus. Tilllate.com

Die Fans von Gotthard wussten bis anhin nicht, ob sie überhaupt jemals wieder etwas von der Band hören würden. Jetzt können sie aber endlich aufatmen: Am 26. November 2010 erscheint unter dem Titel «Heaven – Best of Ballads Part 2» die neue CD von Gotthard, wie der «Blick» berichtet.

Neues Album soll Gotthard-Fans beim Trauern helfen

In Erinnerung an den verstorbenen Frontmann Steve Lee ist die CD-Hülle ganz in Schwarz gehalten. Zudem hat sich Gotthard bewusst dafür entschieden, eine Balladen-CD zu veröffentlichen. «Kaum jemand ist im Moment in der Stimmung für eine mitreissende Rocknummer. Und die Balladen-Compilation kann vielleicht auch unseren Fans ein bisschen daheim beim Trauern helfen», erklärt Gotthard-Bassist Marc Lynn.

Noch nie erschienener Gotthard-Song auf CD

Auf der CD sind die 17 bekanntesten Balladen von Gotthard, darunter auch die beiden Klassiker «Heaven» oder «Don't Let Me Down». Und mit «Need To Believe» wird sogar ein bislang nie veröffentlichter Song auf dem Album zu hören sein. «Wir hatten das Lied bereits zum letzten Album fertig, aber es passte irgendwie nicht so ganz zum Rest. Also hatten wir entschieden, uns die Nummer einfach aufzuheben», so Gitarrist Leo Leoni.

Zukunft von Gotthard noch ungewiss

Wie es nachher weitergehen soll, weiss die Band aber noch nicht. Machen sie ohne Steve Lee weiter? «Gotthard hat sich jetzt erst mal dazu entschieden, dieses Best-of-Album herauszubringen, mit diesem einen unveröffentlichten Song. Wie es bei der Band danach aussieht, ist aber noch offen», erklärt Rolf Schlupp, Promotion-Manager von Gotthard, gegenüber glanz & gloria. «Sie werden aber bestimmt in den nächsten Monaten zusammensitzen, um gemeinsam den Weg für die Zukunft zu besprechen.»