Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schweiz Nati-Stürmer Drmic: Kaum in der Schweiz, schon eine Busse

Die besten Fussballer der Schweiz sind am Montag ins Naticamp in Feusisberg eingerückt: Unter ihnen auch Bayer-Leverkusen-Spieler Josip Drmic. Zur Begrüssung gabs für ihn eine Parkbusse.

Josip Drmić
Legende: Ordnung muss sein Josip Drmics Bussen-Selfie. Facebook/Josip Drmic

Was für ein Willkommensgeschenk für Bundesliga-Stürmer Josip Drmic. Da stellt er seinen Wagen für fünf Minuten ab – und hat schon eine Busse dran. Promi-Bonus? Fehlanzeige! Vor dem Gesetz sind eben alle gleich.

Doch der Nati-Stürmer (16 Länderspiele, 4 Tore) nimmt es mit Humor – und macht kurzerhand ein Selfie von sich mit der Busse: «Das ist doch ein netter Empfang in der Heimat. Fünf Minuten den Wagen abgestellt und schon einen Strafzettel bekommen! Hopp Schwiiz!»

Josip Drmics entspannte Reaktion erstaunt nicht. Der Strafzettel reisst dem Bundesliga-Stürmer kein Loch ins Portemonnaie. Sein Jahresgehalt bei Bayer Leverkusen wird auf über 1,5 Millionen Franken geschätzt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von W. Balmer , Busswil
    Was soll uns dieser Bericht sagen? Armer Drmics, eine Frechheit dass dieser Nati-Spieler eine Busse bekommen hat? Oder seht nur, wem unsere Strassenverkehrsordnung am A.... vorbei geht? Sehr wichtiger Beitrag.
  • Kommentar von Hagou Hans , Bienne
    ...wirklic ein SRF online "FÜLLR", Josip Drmics Bussen-Selphie
  • Kommentar von Dirk Albers , Flaach
    Ja, netter Empfang in der Heimat. Hopp Drmics!
    1. Antwort von Peter , ZH
      "Heimat"?? Die Schweiz ist nicht und wird NIE seine Heimat sein! Unsere Nati: Ein Armutszeugnis, dieser FC Kosovo...eine Schande!
    2. Antwort von M.N. , Bern
      @ Peter, ZH. Josip Drmic kommt aus Kroatien, geboren in der Schweiz. Wenn schon rassistisch dann bitte richtig und mit etwas Gehirn. Aber es müssen ja Ausländer spielen im Nati wenn es nicht genug gute Schweizer gibt. Der Balkan hat und hatte IMMER die besten Fussballspieler!!! Gruss aus Bern oder Belgrad :-)