Nik Hartmann: «Es fühlt sich an wie beim ersten Mal»

Am Donnerstag startet die SRF-Spendenaktion «Jeder Rappen zählt». Zum siebten Mal mit dabei ist Moderator Nik Hartmann.

Video «Nik Hartmann über seinen Einsatz bei «JRZ»» abspielen

Nik Hartmann über seinen Einsatz bei «JRZ»

1:08 min, vom 10.12.2015

«Ich warte aufgeregt, bis es losgeht. Es fühlt sich an wie damals, als ich zum ersten Mal dabei war», sagt der 43-Jährige gegenüber «Glanz & Gloria». Davor, zu wenig Schlaf zu bekommen, hat der Moderator keine Angst: «Wenn man jünger ist, braucht man mehr Schlaf. Jetzt kommt schon die senile Bettflucht», lacht er. Ausserdem halte ihn das Adrenalin wach.

Die grössere Herausforderung sei, nach einer Woche Ausnahmezustand wieder in die «normale Welt» zurückzukehren. «Die Anpassung an die Normalität ist nicht einfach, wie ich aus Erfahrung weiss.»

Dies werden auch Anic Lautenschlager und Michel Birri, die beiden anderen Moderatoren vor Ort, zu spüren bekommen. Der Hitparaden-Moderator ist zum ersten Mal dabei, für Lautenschlager ist es bereits der dritte Einsatz. Bis am Mittwoch steht die «JRZ»-Glasbox auf dem Berner Bundesplatz.