Pedro Lenz: Wie aus dem Maurer ein Schriftsteller wurde

Der Langenthaler stammt aus einer intellektuellen Familie. Trotzdem zog er als junger Mann eine Maurer-Lehre der akademischen Karriere vor.

Video «Pedro Lenz von der Baustelle an den Schreibtisch» abspielen

Pedro Lenz von der Baustelle an den Schreibtisch

1:00 min, vom 9.12.2015

«Ich konnte nicht ruhig in der Schulbank sitzen, wollte raus und anpacken. Ich konnte nicht an eine akademische Laufbahn denken», begründet Pedro Lenz (50) gegenüber «G&G» seine erste Berufswahl.

Vom «Büezer» zum Bestseller-Autor

«Der Gondoliere der Berge» heisst das neueste Buch des Schriftstellers. In 57 Kurztexten beschreibt er sogenannte «Büezer» wie Kioskfrauen, Stapelfahrer oder Bauarbeiter. Dabei kommt ihm auch seine eigene Vergangenheit zugute – Pedro Lenz absolvierte eine Maurer-Lehre und arbeitete sieben Jahre lang auf dem Bau.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Vom Büezer zum Bestseller-Autor: Pedro Lenz war mal Maurer

    Aus glanz und gloria vom 9.12.2015

    «Der Gondoliere der Berge» heisst das neueste Buch von Schriftsteller Pedro Lenz. In 57 Kurztexten beschreibt er sogenannte Büezer wie Kioskfrauen, Stapelfahrer oder Bauarbeiter. Dabei kommt ihm auch seine eigene Vergangenheit zugute – Pedro Lenz arbeitete sieben Jahre lang auf dem Bau als Maurer. «Glanz & Gloria» kehrt mit ihm an seinen alten Arbeitsort zurück.