Ronja Furrer über Stress: «Er versteht es, wenn ich zickig bin»

Das Model leidet an Rückenschmerzen. Wenn sie deswegen kurz angebunden ist, erntet sie vom Freund aber Verständnis.

Video «Ronja Furrer und Stress am ZFF» abspielen

Ronja Furrer und Stress am ZFF

1:13 min, vom 25.9.2015

«Ich sollte jetzt eigentlich gar nicht in der Schweiz sein», erzählt Ronja Furrer (23) auf dem grünen Teppich des Zurich Film Festival. Denn sie könnte momentan an den Fashion-Shows in Paris laufen. Wäre da nicht ein Bandscheibenvorfall, der ihr einen Strich durch die Rechnung macht.

Nachdem sie starke Rückenschmerzen hatte, entschied sich das Model darum in die Schweiz zu ihrem Freund Stress zu fahren. Seither besuche sie täglich mehrere Theapien. «Das ist wie ein Fulltime-Job», erklärt der Rapper, der genau weiss wovon er spricht. Vor fünf Jahren erlitt der 38-Jährige ebenfalls einen Bandscheibenvorfall.

Stress: «Frauen sind generell zickig»

Während dieser schwierigen Zeit unterstützt Stress seine Ronja sehr: «Er versteht es, wenn ich mal zickig bin, weil ich am Limit bin», schwärmt die Solothurnerin von ihrem Freund.

«Frauen sind generell zickig», scherzt der Rapper daraufhin und erntet einen bösen Blick von seiner Freundin. Doch Stress rettet sich aus der Situation. «Ich sage ihr, zu welchem Arzt sie gehen soll.» Denn er habe die gleichen Spezialisten schon vor fünf Jahren abgeklappert.