Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Bastian Baker, Steff la Cheffe, Bligg
Legende: Bastian Baker, Steff la Cheffe, Bligg Bastian Baker, Steff la Cheffe, Bligg Keystone
Inhalt

Schweiz «SMAs»: Baker, Steff la Cheffe und Bligg sind Favoriten

Am Mittwochnachmittag wurden die diesjährigen Nominationen der «Swiss Music Awards» bekannt gegeben. Hoffnungen auf einen der begehrten Steinwürfel dürfen sich einige Altbekannte machen.

Bastian Baker, Bligg, DJ Antoine, Steff La Cheffe – sie alle haben einen oder mehrere «Swiss Music Awards»-Trophäen zuhause stehen und dürfen sich dieses Jahr Hoffnungen auf eine weitere machen. Alle vier sind für gleich zwei der begehrten Betonklötze nominiert.

Kopf-an-Kopf-Rennen

Nicht einfach hat es Bastian Baker in der wichtigsten Kategorie «Best Album Pop Rock National», wo der Sänger gegen zwei Urgesteine der Schweizer Musikszene antritt: Krokus und Stiller Has. Favorit ist der erfolgreiche Welsche dafür in der Kategorie «Best Act Romandie».

Auch DJ Antoine und Kadebostany doppelt nominiert

Zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen dürfte es beim «Best Hit National» kommen: Bligg, DJ Antoine und Steff La Cheffe treten gegeneinander an. Auch beim «Best Album Urban National» hat es Mundart-Rapper Bligg mit der Wortakrobatin Steff La Cheffe zu tun. Der Basler DJ Antoine holt sich seine zweite Nominierung in der Sparte «Best Album Dance National». Ebenfalls doppelte Chancen auf einen «Swiss Music Award» dürfen sich die welschen Durchstarter Kadebostany machen.

«Swiss Music Awards»-Nominationen 2014 (nur nationale Kategorien)

Best Album Pop Rock NationalBastian Baker «Too Old To Die Young»Krokus «Dirty Dynamite»Stiller Has «Böses Alter»
Best Album Urban NationalBligg «Service Publigg» Knackeboul «Picasso»Steff La Cheffe «Vögu zum Geburtstag»
Best Hit NationalBligg «Mundart»DJ Antoine «Bella Vista»Steff La Cheffe «Ha Ke Ahnig»
Best Album Dance NationalDJ Antoine «2013»Flava & Stevenson «White»Mr. Da-Nos «Green»
Best Breaking Act NationalLina ButtonManillioNicole Bernegger
Best Talent NationalKadebostanyThe AnimenYokko
Best Act RomandieBastian BakerCarrouselKadebostany

Sängerin Nicole Bernegger könnte innerhalb eines Jahres gleich nochmals einen prestigeträchtigen Preis einheimsen. Vor zehn Monaten gewann die Bernerin mit der Powerstimme die erste Ausgabe von «The Voice of Switzerland» und ist nun als «Best Breaking Act National» für einen Award nominiert.

Verleihung im Hallenstadion

Wer letztendlich einen Betonklotz in die Höhe stemmen darf, entscheidet sich am 7. März. Wie letztes Jahr führen Melanie Winiger und Mario Torriani durch die Verleihung, die erstmals im Hallenstadion stattfindet. Die Gewinner werden per Online-Voting bestimmt.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Schmid, Plaffeien
    Eigentlich sollte dort nicht von "Music awards" gesprochen werden. Zum einen sind die Personen die diese Preise erhalten nur schwache (trällern irgendwelche 4-Akkord Songs runter) oder gar keine Musiker, sondern eher PC-Bediener (auch DJ genannt) oder Textsprecher (Sprechgesang wie Rap). Zum anderen werden diese Preise nicht wegen der Musikalische Leistung verteilt, sondern wegen des kommerziellen Erfolgs.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen