Peter Reber, Evelyne Binsack & Co.: Das sind die Glory-Sieger

Die Würfel sind gefallen: «Glanz & Gloria» hat die Gewinner der Glorys 2016 erkoren. Und das Publikum hat entschieden, wer den Golden Glory mit nach Hause nehmen darf.

«G&G Spezial»

Alles zu den «Glorys» sehen Sie in einer Spezialsendung am Sonntag, 18.50 Uhr, SRF 1.

Kategorie Style: Marco Kunz

Marco Kunz Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Marco Kunz SRF/Miriam Künzli

Sein untrügliches Markenzeichen: Hosenträger. Dazu Hemd, Gilet und auch mal Lederjacke. «Die Frage, was ich heute anziehen soll, muss ich mir zum Glück nicht oft stellen», sagt der Luzerner Musiker Marco Kunz lachend. Das Schönste am «Alpen-Gosling», wie der 31-Jährige wegen seiner Ähnlichkeit mit Hollywood-Schauspieler Ryan Gosling bisweilen genannt wird: seine Authentizität. Sein Stil wirkt nicht aufgesetzt, sondern unangestrengt und natürlich. 2016 hat er sogar eine eigene Kollektion entworfen. Ein Musiker mit Modeflair, was will man mehr?

Kategorie Crazy: Evelyne Binsack

Evelyne Binsack Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Evelyne Binsack Peter Reber

Keine Route ist ihr zu schwer, kein Gipfel ist ihr zu hoch. Evelyne Binsack ist die erste Schweizerin, die 2001 den Mount Everest bezwingt und der erste Mensch überhaupt, der 2007 mit eigenen Kräften zum Südpol gelangt. Ihre nächste Mission: der Nordpol. «Ich suche die Ziele nicht, sie suchen mich», sagt die 49-Jährige. Wenn die Natur ruft, kann die Innerschweizerin nicht anders, als «die normale Evelyne Binsack» hinter sich zu lassen und sich in «die andere Evelyne Binsack» zu verwandeln, jene, die «immer wach, immer parat» ist. Eine Extremsportlerin, eine Abenteurerin, die ihresgleichen sucht.

Kategorie Love: Patrick Rohr und Simon Ming

Simon Ming und Patrick Rohr Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Simon Ming und Patrick Rohr SRF/Miriam Künzli

Man kennt ihn als Moderator des TV-Magazins «Quer». Dabei macht sich der Walliser Patrick Rohr (48) schon 2007 als Kommunikationsberater selbstständig. Fünf Jahre später erfüllt er sich einen weiteren langersehnten Traum: Er beginnt in Amsterdam eine Ausbildung zum Fotografen. Vier Jahre lang pendelt er zwischen der Stadt an der Limmat und der Stadt der Grachten – eine Zeit, die seine Liebe zu seinem Lebenspartner Simon Ming (34) auf die Probe stellt. «Die Entfernung ist für die Liebe wie der Wind für das Feuer. Das starke facht er an, das schwache bläst er aus», sagte der chinesische Philosoph Lǎozǐ einst. Das Feuer zwischen Patrick Rohr und Simon Ming lodert heute wilder denn je.

Kategorie Emotion und Golden Glory: Peter Reber

Peter Reber Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Peter Reber Marco Kunz

Mit über 40 Gold- und Platin-Auszeichnungen ist Peter Reber einer der erfolgreichsten Musiker der Schweiz. Als alter Hase im Musikbusiness (und legendäres Mitglied von «Peter, Sue & Marc») wird er von seinen jungen Berufskollegen regelrecht verehrt. In einer Samstagabendshow interpretieren Anna Rossinelli, Baschi & Co. seine Songs neu und rühren den 67-Jährigen damit zu Tränen. «Ich stehe am Ende meiner Karriere. Da kommen Freude und Dankbarkeit, aber auch ein bisschen Wehmut ins Spiel.»