Premiere: König Willem-Alexander lädt zur Hausbesichtigung ein

Der niederländische König Willem-Alexander (49) öffnet erstmals die Tore seines Arbeitspalastes in Den Haag. Seit Mittwoch ist Palast Noordeinde schon mal virtuell zu besichtigen.

Links: Portrait Willem Alexander Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Tore auf König Willem-Alexander gestattet der Öffentlichkeit Einblick in seine Gemächer. Reuters/Google Street View

Wer nicht warten kann, der kann den über 400 Jahre alten Palast schon jetzt über den Online-Dienst Google Street View begehen. Ab dem 23. Juli können Besucher die Räume des Königs dann an vier Samstagen auch persönlich betreten.

Gezeigt werden unter anderem die reich verzierten Empfangssäle und Sitzungsräume sowie auch das königliche Hausarchiv und die königlichen Ställe.

Die Privatgemächer sind tabu

Jahrzehntelang hatte das niederländische Parlament für die Öffnung des Palastes plädiert. Doch die damalige Königin Beatrix, Mutter des heutigen Königs, hatte dies stets abgelehnt. Willem-Alexander bestieg 2012 den Thron. Seine Privatgemächer hält allerdings auch er verschlossen.