«Star Wars»: Roboter-Darsteller ist tot

Der britische Schauspieler Kenny Baker, der den exzentrischen Roboter R2-D2 spielte, ist am Samstag nach langer Krankheit gestorben. Er wurde 81 Jahre alt.

Kleinwüchsiger älterer Mann sitzt mit Stift in der Hand vor einem Magazin Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: «Star Wars»-Legende Kenny Baker Keystone

Er habe Probleme mit seinen Lungen gehabt und sei seit längerer Zeit krank gewesen, sagte seine Nichte Abigail Shield gegenüber britischen Medien. Sein Tod sei nicht überraschend gekommen.

«  Wir sind alle sehr stolz auf sein Lebenswerk »

Abigail Shield
Nichte

Der nur 1,11 Meter grosse Brite spielte den stets pfeifenden und summenden Droiden R2-D2 im ersten «Star-Wars»-Film von 1977 sowie in den fünf weiteren Folgen. «Er hat den Menschen viel Freude gegeben und wir werden die Tatsache feiern, dass er in der ganzen Welt geliebt wurde», sagte Shield der Zeitung «The Guardian». «Wir sind alle sehr stolz auf sein Lebenswerk.»

Star Wars Roboter und Star Wars Figut Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der kleinwüchsige Kenny Baker spielte den Droiden R2-D2. Keystone

Auch im Abspann der im vergangenen Jahr erschienenen siebten «Star-Wars»-Episode wurde sein Name erwähnt, obwohl er den Roboter da schon nicht mehr selbst spielte. Die Weltpremiere in Los Angeles musste Baker seiner Nichte zufolge sausen lassen: Die Ärzte hätten ihm vom Fliegen abgeraten. Zur Europa-Premiere in London erschien er im Rollstuhl.