Tom Hanks wird 60 – eine Erfolgsgeschichte

Am 9. Juli feiert der zweifache Oscar-Preisträger und vierfache Golden Globe-Gewinner seinen 60. Geburtstag. «Forrest Gump», «Philadelphia» oder doch «Saving Private Ryan»? Bei der Suche nach dem besten Film von Tom Hanks scheiden sich die Geister.

Portrait Tom Hanks. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Bescheidener Superstar Den 60. Geburtstag möchte Tom Hanks am liebsten bei einem Dosenbier feiern. Keystone

Zusatzinhalt überspringen

Die beliebtesten Filme

  • 1993: Schlaflos in Seattle
  • 1993: Philadelphia
  • 1994: Forrest Gump
  • 1995: Apollo 13
  • 1998: Der Soldat James Ryan
  • 1999: The Green Mile
  • 2000: Cast Away – Verschollen
  • 2002: Catch Me If You Can
  • 2004: Terminal
  • 2006: Da Vinci Code – Sakrileg
  • 2011: Larry Crowne

«Ich bin dieser Schauspieler aus einigen Filmen, die Du mochtest und einigen, die Du nicht mochtest», schreibt Hanks in seiner Twitter-Biografie. Doch mit zwei Oscars im Regal für seine Rollen in «Philadelphia» und «Forrest Gump» und seinem beeindruckenden filmischen Schaffen zählt Tom Hanks zu den ganz Grossen.

Das nächste grosse Ding von Hanks dürfte das Drama «Sully» sein, das in der Schweiz Anfang Dezember in die Kinos kommt. Hanks spielt den Piloten Chesley Burnett «Sully» Sullenberger, der 2009 ein Passagierflugzeug auf dem New Yorker Hudson River notlandete und 155 Menschen vor dem Tod rettete.

Privatleben bleibt privat

Über das Privatleben von Hanks erfährt man nur wenig. Seine Kinder Colin und Elizabeth aus erster Ehe mit Schauspielerin und Produzentin Samantha Lewis sind erwachsen. Mit seiner zweiten Frau Rita Wilson bekam Hanks zwei weitere Söhne Chester und Truman Theodore.