Zum Inhalt springen
Inhalt

Glanz & Gloria Zwei Prinzessinnen für Christa Rigozzi

Das Geheimnis ist gelüftet: Moderatorin und «Miss Schweiz 2006» Christa Rigozzi wird Mutter von Zwillingsmädchen. Dies verkündet ihr Ehemann Giovanni Marchese am Montag auf Facebook.

Portrait Christa Rigozzi
Legende: Christa Rigozzi Bald Mutter zweier Mädchen. Keystone

«Ich werde Papa von zwei Mädchen. Ich bin überglücklich», so Giovanni Marchese (38) gegenüber «Glanz & Gloria». Am Montagabend postet er ein Foto, worauf er sich strahlend mit zwei rosaroten Päcklein zeigt. Diese hatten er und seine Frau Christa Rigozzi (33) nach der letzten, alles klärenden Ultraschalluntersuchung Ende September vom Spital erhalten. Dazu schreibt er in einem Kommentar: «Seit meiner Geburt habe ich das Glück, immer der Hahn im Korb zu sein.»

Giovanni Marchese hält zwei pinke Boxen in der Hand und hält sie lächelnd in die Kamera.
Legende: Dieses Bild postete Giovanni Marchese auf Facebook. Facebook / Giovanni Marchese

Mitte September verkündete Rigozzi bei «G&G» exklusiv ihre Schwangerschaft. Nun ist also auch bekannt, in welcher Farbe die Tessinerin und ihr Ehemann Giovanni das Kinderzimmer streichen werden.

Wunschkinder unterwegs

Die Zwillinge, die im Januar 2017 zur Welt kommen, sind absolute Wunschkinder. Die Krönung ihrer Liebe zu Giovanni Marchese, mit dem sie seit ihrer Jugend zusammen und seit 2010 verheiratet ist.

«Wir haben Anfang Jahr gesagt, dass wir die Familienplanung nun laufenlassen. Aber dass es so schnell einschlagen würde, hätten wir nicht erwartet», so Rigozzi im September zu «G&G».

Legende: Video Gerührt: Christa Rigozzi ist schwanger abspielen. Laufzeit 02:43 Minuten.
Aus Glanz & Gloria vom 16.09.2016.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Roe (M. Roe)
    Die Christa hat es wirklich verdient. Sie legt sich überall ins Zeug ohne jemals die "Gutmenschen-Tränendrüsen" zu nutzen. Christa ist so schön wie noch nie. Diese Wirkung kann also eine Schwangerschaft auf eine Frau haben. Wer sehr viel für sein Land leistet, scheint belohnt zu werden. Schon Roger Federer hatte 2 x Zwillinge. Auch er hat es unendlich wohl verdient.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen