Erdbebensicheres Bauen

  • Sonntag, 2. September 2012, 9:45 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 2. September 2012, 9:45 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 3. September 2012, 11:40 Uhr, DRS Musikwelle

Am 11. August erschütterten zwei Erdbeben Gebiete in Iran und zerstörten mehrere hundert Dörfer. 300 Menschen sollen ums Leben gekommen sein, 5000 wurden verletzt. Rund 50 000 Einwohner sind obdachlos.

Am 12. August 2012 erschütterten zwei starke Erdbeben den Nord-Westen vom Iran. Iranerin vor ihrem zerstörten Haus in Varzaqan.
Bildlegende: Am 12. August 2012 erschütterten zwei starke Erdbeben den Nord-Westen vom Iran. Iranerin vor ihrem zerstörten Haus in Varzaqan. Keystone

Zuerst betonte die iranische Führung, sie könne die Katastrophe selber meistern, doch später akzeptierte sie ausländische Hilfe. Zu den ersten Fachleuten, die an Ort und Stelle reisen durften, gehörten Schweizer Experten.

Wie kann man Gebäude erdbebensicher bauen? Was passiert mit einem Haus, wenn die Erde bebt? Architekt Tom Schacher ist seit 15 Jahren für humanitäre Organisationen im Wiederaufbau tätig und beantwortet diese Fragen in «Glückskette aktuell».  

Autor/in: Christian Lüscher