Im Kampf gegen Ebola

Das Ebola Virus breitet sich weiter aus. In den letzten Wochen starben in Westafrika über 3000 Menschen an Ebola. Zu den betroffenen Ländern gehört auch Sierra Leone. Die SRK-Gesundheitsfachfrau Sabine Hediger hat in den vergangenen Wochen mitgeholfen, ein Feldspital aufzubauen.

Sabine Hediger während ihres Einsatzes in Kemena/Sierra Leone.
Bildlegende: Sabine Hediger während ihres Einsatzes in Kemena/Sierra Leone. zvg

Die Aufgabe der 45-jährige Luzernerin war es, Ebola-Patienten zu betreuen und gleichzeitig medizinisches Personal zu schulen. Sie selbst wurde vorher sorgfältig geschult und besuchte einen zweitägigen, von Médecins sans Frontières durchgeführten Vorbereitungskurs. Die Hebamme und Pflegefachfrau hat für das SRK bereits in Haiti und in Tschad Nothilfe-Einsätze nach Cholera-Ausbrüchen geleistet.

Moderation: Riccarda Trepp, Redaktion: Ladina Spiess